Aufgrund einer Knieverletzung versäumte Julian Baumgartlinger die vergangenen vier Ländermatches. - © APAweb / Johann Groder

Fußball

Baumgartlinger ist wieder Teil des ÖFB-Kaders

  • Der Leverkusen-Profi feiert beim Länderspiel gegen Bosnien-Herzegowina sein Comeback in der österreichischen Fußball-Nationalmannschaft.

Wien. Kapitän Julian Baumgartlinger gibt in den Nations-League-Spielen am 15. November in Wien gegen Bosnien-Herzegowina und am 18. November in Belfast gegen Nordirland sein Comeback in der österreichischen Fußball-Nationalmannschaft. Der Leverkusen-Profi hatte die vergangenen vier Ländermatches wegen einer Knieverletzung versäumt... weiter




Fußball

Ein Abwesender sorgt für Diskussionen1

  • Liverpool verzichtet gegen Roter Stern auf Shaqiri - um Unruhe zu vermeiden.

Belgrad. Man wolle "alle Ablenkungen vermeiden", sagte Liverpools Trainer Jürgen Klopp vor dem Abflug zum Gruppe-C-Spiel der Champions League bei Roter Stern Belgrad am Dienstag (18.55 Uhr/Dazn). Doch ganz ist dieser Plan nicht aufgegangen. Denn genau die Tatsache, dass Liverpool Xherdan Shaqiri nicht nach Serbien mitnimmt... weiter




- © APA-Grafik

ATP Finals

Thiem gegen Federer, Anderson und Nishikori2

  • Drei Österreicher spielen in London.

Dominic Thiem spielt bei seinem dritten Antreten bei den ATP World Tour Finals in einer Gruppe Lleyton Hewitt mit Superstar Roger Federer (SUI), Kevin Anderson (RSA) und Kei Nishikori (JPN) zu tun. Dies hat die Auslosung am Montagabend in London ergeben. Das mit 8,5 Mio. Dollar dotierte Masters in der O2-Arena geht vom Sonntag bis zum 18... weiter




Das Finale der "League of Legends" steht einem herkömmlichen Sport-Großereignis um nichts nach. - © Fabian Kretschmer

E-Sport

Kampf zweier Welten6

  • Südkorea ist das Paradies für E-Sport. Professionelle Computerspieler verdienen hier wie Fußballstars - und trainieren ebenso hart für ihren Erfolg. Eine Reportage vom "League of Legends"-Finale.

Incheon. Song Eui-jin inspiziert fachmännisch seine Maus, streckt seine Finger mehrmals durch, renkt kreisförmig seinen Hals. Ein letztes Vorbereiten vor dem großen Match. In der schalldichten Spielerkabine hört der 21-jährige Koreaner nicht die 26.000 Fans auf den Tribünen, die ihn mit martialischen Schlachtrufen und roten Leuchtstäben anfeuern... weiter




- © apa/Jäger

Fußball

Das Ende einer fabelhaften Reise9

  • Vom jüngsten ÖFB-Kapitän zum mehrmaligen Meister: Andreas Ivanschitz.

Wien. (may) "Andi verkörpert die neue Fußball-Generation, die wir in Österreich brauchen. Das ist die beste Lösung. Ich sehe nicht ein, warum es immer ein Älterer sein muss." Also sprach Hans Krankl, warum er einen Spieler mit erst vier A-Team-Einsätzen zum Spielführer der ÖFB-Auswahl machte - Andreas Ivanschitz war im Herbst 2003... weiter




Der 42-jährige Deutsche Heiko Vogel wurde nach "eingehenden beratenden Gesprächen (...) mit sofortiger Wirkung dienstfrei" gestellt. - © APAweb / Erwin Scheriau

Fußball

Sturm trennt sich von Trainer Vogel

  • Der bereits entthronte Cupsieger Sturm hat nur eines der vergangenen 14 Pflichtspiele gewonnen.

Graz. Fußball-Bundesligist Sturm Graz hat sich am Montag von seinem deutschen Cheftrainer Heiko Vogel getrennt. Der 42-Jährige wurde nach "eingehenden beratenden Gesprächen (...) mit sofortiger Wirkung dienstfrei" gestellt, teilte der Tabellenachte Montagmittag in einer Aussendung mit. Der bereits entthronte Cupsieger Sturm hat nur eines der... weiter




Erst im September wurde Andreas Ivanschitz (ganz rechts) für seine Verdienste im ÖFB-Team geehrt. - © APA/HANS PUNZ

Fußball

Das Ende einer fabelhaften Reise

  • Andreas Ivanschitz beendet seine Karriere im Profifußball.

Wien. Andreas Ivanschitz, 69-facher österreichische Fußball-Teamspieler und früherer ÖFB-Kapitän, hat seine Karriere am Montag offiziell beendet. Wie der 35-jährige Burgenländer via Aussendung bekanntgab, ziehe er nach 19 Profijahren den Schlussstrich. Ivanschitz war nach dem Ende seines letzten Engagements bei Viktoria Pilsen im Sommer 2018 ohne... weiter




Wade setzte sich im Finale hauchdünn mit 11:10 gegen seinen Landsmann Michael Smith durch. - © APAweb, Hans Punz

Darts

Europameister Wade gewann World Series Finals

  • Titelverteidiger van Gerwen in Schwechat bereits im Viertelfinale ausgeschieden.

Schwechat. Europameister James Wade hat Sonntagnacht die mit 250.000 Pfund dotierten World Series of Darts Finals im Multiversum Schwechat gewonnen. Der 35-jährige Engländer setzte sich im Finale hauchdünn mit 11:10 gegen seinen Landsmann Michael Smith durch. Wade, der erst vor einer Woche in Dortmund erstmals den EM-Titel geholt hatte... weiter




zurück zu Nachrichten   |   RSS abonnieren


Abseits

Und noch ein Tennis-Bewerb

Die Reform des traditionellen Tennis-Daviscups im kommenden Jahr scheidet nach wie vor die Geister - dabei verläuft die Trennlinie pikanterweise sogar... weiter





Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Nur Stückwerk der ÖFB-Elf
  2. Thiem trotz Sieg ausgeschieden
  3. Österreich gegen Bosnien: Mit Vorsicht gewinnen
  4. Wiedererstarkte Oranje fordern den Weltmeister
  5. "Ich komme endlich heim"
Meistkommentiert
  1. Federer ließ Thiem keine Chance
  2. Die Geschichte des Wuzzelns
  3. Beginn mit einem Remis

Quiz