• vom 07.11.2018, 16:31 Uhr

Fußball

Update: 07.11.2018, 20:52 Uhr

Fußball

Neuer königsblauer Raúl




  • Artikel
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief





  • Champions League: Schalke ist dank Guido Burgstaller auf Aufstiegskurs - Liverpool und PSG müssen zittern.

Wien. Schalke 04 ist dank Guido Burgstaller in der Champions League voll auf Aufstiegskurs. Der ÖFB-Teamstürmer war beim 2:0 gegen Galatasaray Istanbul am Dienstag mit seinem Premierentor in der Königsklasse und einem Assist herausragender Akteur. Als Lohn gab es viel Lob, auch vonseiten der Medien. Die "WAZ" verglich den 29-Jährigen gar mit dem spanischen Ex-Superstar Raúl, der zwei Jahre in Diensten der Königsblauen stand.

"Sein Tor zum 1:0 war ein echtes Husarenstück - wie er denBall nach Musleras Fehler aus 17 Metern und spitzem Winkel ins Tor zirkelte, erinnerte an Señor Raúl", hieß es in der Einzelkritik. Burgstaller, der schon in Minute vier traf, erhielt die Note eins. "Ich schieße einfach aufs Tor, und er geht rein - es war ein bisschen glücklich, aber ich habe genau gewusst, wo ich stehe und wo der Tormann war", erklärte Burgstaller im Sky-Interview.


Sein Coach war begeistert. "Das macht er richtig stark, es war ein super Tor. Das sind die Früchte seiner Beharrlichkeit", sagte Domenico Tedesco. Laut dem 2:0-Torschützen Mark Uth war es "ein typisches Burgi-Tor". Der 27-jährige DFB-Teamstürmer selbst machte nach einem Konter und Zuspiel von Burgstaller in der 57. Minute alles klar. Schalke ist nach dem Heimerfolg in der Gruppe D weiter unbesiegt und hat als Zweiter vier Punkte vor Galatasaray alle Trümpfe in der Hand. "Es wäre schade gewesen, wenn wir nicht gewonnen hätten. Wir waren ja schon in Istanbul viel besser und waren es auch heute. So gesehen war es für ganz Schalke ein perfekter Abend, nicht nur für mich", verlautete Burgstaller.

Für ihn könnte es ein Befreiungsschlag gewesen sein. Exakt einen Monat nach dem 2:0-Ligasieg in Düsseldorf traf der Kärntner in seinem 16. Saison-Pflichtspiel zum erst zweiten Mal. "Der Knoten ist hoffentlich geplatzt", sagte Tedesco. Für Schalke war es der dritte Pflichtspielsieg in Folge. Zwei Punkte vor den Königsblauen liegt weiter der FC Porto nach einem 4:1-Sieg gegen Lok Moskau.

Das Achtelfinalticket bereits fixiert hat der FC Barcelona - und das zum 15. Mal in Folge. Ein 1:1 bei Inter Mailand war genug. "Es war ein richtiges Spektakel am Platz und auf den Rängen", resümierte Barça-Coach Ernesto Valverde. Die verdiente Führung seiner abermals ohne Lionel Messi angetretenen, tonangebenden Truppe durch Malcom (83.) glich Inters Mauro Icardi (87.) noch aus. Auch die Italiener haben im Gruppe-B-Aufstiegsrennen alles in der eigenen Hand, ein Punkt bei Tottenham würde in der nächsten Runde schon genügen. Die Spurs siegten mit dem 2:1 gegen PSV Eindhoven erstmals und haben noch nicht aufgegeben. "Wir haben noch zwei Spiele und waren in Mailand besser als Inter. Ich bin optimistisch", so Tottenham-Trainer Mauricio Pochettino.

Liverpool-Blamage
Für einen anderen englischen Klub, Liverpool, gab es hingegen eine unerwartete Blamage in Form einer 0:2-Pleite gegen Roter Stern Belgrad. Nun ist in der Todesgruppe C alles offen - die Reds (6 Punkte) liegen dank der besseren Tordifferenz vor Neapel (am Dienstag 1:1 gegen PSG) in Front; die Pariser (5 Punkte), die am nächsten Spieltag Liverpool empfangen, müssen insofern zittern, als sie das direkte Duell gegen die Italiener nunmehr verloren haben; und auch die Serben mischen mit 4 Zählern noch immer mit. "Wir müssen jetzt schauen, dass uns nicht noch eine Niederlage passiert, sonst wird es schwierig", erklärte Liverpool-Trainer Jürgen Klopp.

Champions League, 4. Runde:


Dienstag, Gruppe A:
Monaco - Brügge0:4
Atlético - Dortmund2:0
Gruppe B:
Inter - Barcelona1:1
Tottenham - Eindhoven2:1
Gruppe C:
RS Belgrad - Liverpool2:0
Napoli - Paris SG1:1
Gruppe D:
Schalke - Galatasaray2:0
Porto - Lok Moskau4:1

Mittwoch, Gruppe E:
Benfica - Ajaxnach Red.schluss

Bayern - AEK Athennach Red.schluss

Gruppe F:
Man. City - Donezknach Red.schluss

Lyon - Hoffenheimnach Red.schluss

Gruppe G:
ZSKA Moskau - Roma1:2

Pilsen - Real Madridnach Red.schluss

Gruppe H:
Valencia - Young Boys3:1

Juventus - Man. Unitednach Red.schluss




Schlagwörter

Fußball, Champions League

Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2018-11-07 16:43:08
Letzte Änderung am 2018-11-07 20:52:07


Abseits

Wer tief gefallen ist, hat leicht steigen

Am Ende mutete es derart absurd an, dass gleich zwei Binsenweisheiten umformuliert werden mussten: Die eine stammt von Gary Lineker... weiter





Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Zweite Garde vor letztem Schritt
  2. Der stille Kampf
  3. Am Ende jubeln wieder nicht die Deutschen
  4. England nach 2:1 Gruppensieger, Kroatien steigt ab
  5. Der geschliffene Diamant
Meistkommentiert
  1. Die Geschichte des Wuzzelns
  2. Beginn mit einem Remis
  3. Federer ließ Thiem keine Chance


Werbung