Wien. Die Admira hat in der vorletzten Runde der Qualifikationsgruppe der Fußball-Bundesliga den Klassenerhalt geschafft. Die Südstädter gewannen zu Hause 3:2 (2:0) gegen Wacker Innsbruck und haben damit fünf Punkte Vorsprung auf das Schlusslicht aus Tirol. Wacker und der Vorletzte Hartberg, der bei Altach 1:3 (0:1) unterlag, machen in der Schlussrunde im Fernduell den Abstieg unter sich aus.

Mattersburg ist nach einem 1:0-Heimsieg gegen Rapid fix Zweiter der Qualifikationsgruppe und wird daher im Play-off um den letzten Platz in der Europa-League-Qualifikation wieder auf die topplatzierten Hütteldorfer treffen. Altach kann auch mit einem Sieg gegen Rapid in der letzten Runde dank des neuen Bundesliga-Modus nicht mehr an Mattersburg vorbeiziehen. Die Punkte der Burgenländer wurden im Zuge der Halbierung nach dem Grunddurchgang abgerundet, jene von Altach nicht - die Vorarlberger werden damit bei Punktegleichheit zurückgereiht.

Zwischen Hartberg und Wacker Innsbruck liegen nur zwei Punkte. Hartberg empfängt in einer Woche die Admira, während Wacker vor Heimpublikum auf Mattersburg trifft. Bei Punktegleichheit werden die Tiroler vorgereiht, da auch bei ihnen - im Gegensatz zu den Steirern - die Punkte abgerundet wurden.

Fußball-Ergebnisse Bundesliga mit Tabellen vom Samstag:

Qualifikationsgruppe - 9. Runde:

Samstag, 18.05.2019
SCR Altach - TSV Hartberg 3:1 (1:0)
FC Admira - Wacker Innsbruck 3:2 (2:0)
SV Mattersburg - Rapid Wien 1:0 (1:0)

Tabelle:

1. Rapid Wien 31 13 7 11 47:42 5 32
2. SV Mattersburg 31 12 7 12 41:44 -3 28
3. SCR Altach 31 8 10 13 46:43 3 25
4. FC Admira 31 8 9 14 41:59 -18 22
5. TSV Hartberg 31 9 5 17 45:65 -20 19
6. Wacker Innsbruck 31 7 5 19 28:51 -23 17

Nächste Runde:

Samstag, 25.05.2019
Wacker Innsbruck - SV Mattersburg 17.00
TSV Hartberg - FC Admira 17.00
Rapid Wien - SCR Altach 17.00