Mailand. Antonio Conte ist wie erwartet der neue Trainer von Inter Mailand. Der frühere Coach der italienischen Fußball-Nationalmannschaft, von Chelsea und Juventus Turin tritt die Nachfolge von Luciano Spalletti an. Das gab der italienische Traditionsklub am Freitag bekannt.

Conte erhält einen Dreijahresvertrag, die Erwartungen an den 49-Jährigen sind hoch. "Ich bin sicher, dass Antonio Conte einer der besten Trainer ist", sagte Präsident Zhang Kangyang, der sich auch Steven Zhang nennt. Dessen schwerreicher Vater Zhang Jindong hält mit seiner chinesischen Suning Holding Group seit drei Jahren die Mehrheitsanteile an Inter. Conte soll helfen, "diesen Klub wieder zu einem der besten der Welt zu machen".

Conte war im vergangenen Sommer bei Chelsea entlassen worden. Seither war er ohne Anstellung. "Ein neues Kapitel in meinem Leben beginnt", sagte der neue Inter-Coach. "Ich bin sehr gespannt. Durch meine Arbeit will ich das Vertrauen zurückzahlen, das der Präsident in mich setzt." Conte hatte Juventus zu drei und Chelsea zu einem Meistertitel geführt. Italiens Nationaltrainer war er von 2014 bis zur EM 2016, wo Italien nur knapp gegen Deutschland im Elfmeterschießen ausschied.

Die Trennung von Spalletti, der zwei Jahre bei Inter gewirkt hatte, war tags zuvor publik gemacht worden. Die eben zu Ende gegangene Meisterschaft hatte sein Team auf Platz vier beendet und damit die Champions League erreicht. Dennoch war Spalletti in den vergangenen Monaten in die Kritik geraten. Neben schwankenden Ergebnissen gab es auch immer wieder Unstimmigkeiten mit Stürmerstar Mauro Icardi.

Inter ist seit 2010, als der Klub unter José Mourinho das Triple aus Champions League, Meisterschaft und Cup holte, nicht mehr richtig in Schwung gekommen. Der bisher letzte große Titel war der Cupsieg 2011. Conte ist seit dem Abschied Mourinhos vor neun Jahren bereits der elfte neue Inter-Trainer.