Graz. Sturm Graz bleibt auf Tuchfühlung mit der Bundesliga-Spitzengruppe: Am Sonntagnachmittag feierte die Truppe von Nestor El Maestro einen auch in dieser Höhe verdienten 4:1-Sieg gegen Schlusslicht Admira Wacker. Die Treffer bei herrlichem Fußballwetter besorgten Otar Kiteishvili (18.Minute), Bekim Balaj (48.), Philipp Huspek (54.) sowie Thorsten Röcher (72.). Für die überforderten Südstädter konnte Marco Kadlec (53.) zum zwischenzeitlichen Anschlusstreffer scoren. Für Neo-Admira-Coach Klaus Schmidt bedeutet die Pleite den nächsten Rückschlag nach dem 1:2-Cup-Ausscheiden in Ebreichsdorf Mitte der Woche. Einziger Trost: Durch die 0:3-Heimniederlage von St.Pölten gegen den Lask beträgt der Abstand zum rettenden 11.Platz weiterhin vier Punkte.

Die Steirer, die kommenden Sonntag bei der krisengeschüttelten Wiener Austria gastieren, können sich indes weiter nach oben orientieren: Mit 16 Punkten nach 9 Runden fehlen momentan nur 4 Zähler auf den Vizemeister und Tabellenzweiten Lask, der am Samstag den WAC wieder überholen konnte; unangefochtener Spitzenreiter ist weiterhin Serienmeister Red Bull Salzburg, das vor dem Champions-League-Hit in Liverpool am Mittwoch mit einer besseren B-Elf der Austria beim Heim-4:1 keine Chance ließ.

Das Nachzüglerduell am Sonntag zwischen Altach und Mattersburg ging an die Burgenländer, die sich im Ländle mit 2:0 durchsetzten.•

tipico-Bundesliga, 9. Runde

Salzburg - Austria 4:1
Wolfsburg - WSG Tirol 2:2
St. Pölten - Lask 0:3
Sturm - Admira 4:1
Altach - Mattersburg 0:2

Rapid - Hartberg