Zwei Tore von Erling Haaland, eine starke Leistung von Martin Hinteregger - und eine Spitze, die sich immer mehr zuammenschiebt. Die 19. Runde der deutschen Bundesliga bot auch aus österreichischer Sicht einiges an Unterhaltungswert. Nachdem der Ex-Salzburger Erling Haaland schon am Freitagabend beim 5:1 Borussia Dortmunds über Köln erneut Schlagzeilen geliefert hatte, gefiel in den weiteren Partien vor allem Martin Hinteregger.

Der Verteidiger von Eintracht Frankfurt wurde nach dem 2:0-Sieg seiner Mannschaft über Tabellenführer RB Leipzig schon zum fünften Mal in dieser Saison in die "Elf des Tages" des Branchenmagazins "Kicker" gewählt und im Anschluss an die Partie als Spieler des Spiels ausgezeichnet. "Hinten ließ er als Turm in der Schlacht nichts anbrennen, vorne glänzte er vor dem 1:0 im Dribbling", schrieb der "Kicker".

In der Tabelle liegt Leipzig weiter voran, die Niederlage bedeutet aber auch, dass die Konkurrenz schon gefährlich nahe gerückt ist. Bayern München lauert nur einen Punkt dahinter, Borussia Mönchengladbach hat einen Rückstand von zwei, Dortmund einen von vier Punkten. (red)