Dank eines Last-Minute-Tores von Maximilian Hofmann hat Rapid zum Abschluss des Grunddurchgangs der Fußball-Bundesliga ein 2:2 beim WAC und damit Rang drei gerettet. Die viertplatzierten Wolfsberger nehmen nun die Meistergruppe mit einem Punkt Rückstand auf die Hütteldorfer in Angriff.

Ein Remis gab es auch für die Austria, die in der Qualifikationsgruppe weiterspielen muss, beim Heim-0:0 gegen Schlusslicht SKN St. Pölten. WSG Tirol gewann in Hartberg unter anderem durch einen Treffer von Stefan Maierhofer mit 3:0 und schob sich an die zehnte Stelle. Unmittelbar davor liegt die punktegleichen Admira, die sich gegen ab der neunten Minute numerisch geschwächte Altacher vor eigenem Publikum mit 2:0 durchsetzte.

Die 22. Runde wird am Sonntag (14.30 Uhr) mit den Spielen von Tabellenführer LASK in Mattersburg und von Titelverteidiger Red Bull Salzburg zu Hause gegen Sturm Graz abgeschlossen. Nach der Liga- und Punkte-Teilung geht es am kommenden Wochenende mit den ersten Spielen der Meister- und Qualifikationsgruppe weiter. (apa)