Die deutsche Fußball-Bundesliga darf die derzeit wegen der Coronavirus-Pandemie unterbrochene Saison mit Geisterspielen fortsetzen. Darauf einigten sich Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidenten der Länder bei ihrer Videokonferenz am Mittwoch. Ein konkreter Termin für den Neustart steht noch nicht fest.

In Österreich steht am Donnerstag eine außerordentliche Hauptversammlung bevor. Gesundheitsminister Rudolf Anschober hatte davor zwar strenge Quarantäneauflagen verordnet, gleichzeitig aber gesagt, man werde sich an Deutschland orientieren. Österreichs Klubs hoffen auf eine Fortsetzung der Liga, die seit dem Ende des Grunddurchgangs - mit dem LASK als Tabellenersten - ausgesetzt war. (dpa/apa/red)