Florian Kainz hat am Sonntag beim Heim-2:2 des 1. FC Köln gegen den FSV Mainz 05 sein drittes Tor in der laufenden Saison der deutschen Fußball-Bundesliga erzielt. Der in der 71. Minute ausgetauschte Steirer verwertete in der 53. Minute eine Maßflanke von Dominick Drexler per Kopf aus kurzer Distanz zum zwischenzeitlichen 2:0 für die Hausherren.

Den Mainzern gelang aber dank Taiwo Awoniyi (61.) und Pierre Kunde (72.) noch der Ausgleich. Bei den Gästen spielte Karim Onisiwo in einer vor allem in der zweiten Hälfte ansprechenden Partie bis zur 84. Minute, Philipp Mwene stand nicht im Kader. Köln ist weiterhin Zehnter, Mainz blieb auf Rang 15.

Geisterspiel-Start brachte Top-Quoten


Der erste Spieltag in der deutschen Fußball-Bundesliga am Samstag nach der Corona-Pause hat dem Pay-TV-Sender Sky starke Quoten beschert. In einer Mitteilung am Sonntag sprach Sky vom "reichweitenstärksten Bundesliga-Samstag der Sendergeschichte".

Nach Angaben des Senders hatten 3,81 Millionen Zuschauer am Samstagnachmittag Sky eingeschaltet, davon 2,45 Millionen Fans die Konferenz im Free-TV. Das Abendspiel von Eintracht Frankfurt gegen Borussia Mönchengladbach im Pay-TV fand noch 789.000 Interessierte.

Die ARD-"Sportschau" kam mit ihren Spiel-Zusammenfassungen im Schnitt auf 4,11 Millionen Fans und erreichte einen Marktanteil von 19,1 Prozent. 2,11 Millionen Zuschauer waren am späten Abend beim "aktuellen sportstudio" im ZDF dabei, der Marktanteil lag bei 11,7 Prozent. (apa)