Bayern München und David Alaba haben den "Formalakt" gegen Fortuna Düsseldorf am Samstag locker mit 5:0 (3:0) gewonnen und den Vorsprung auf Borussia Dortmund zumindest bis zum Sonntag auf zehn Punkte ausgebaut. Nach einem Eigentor von Mathias Jörgensen (15.) traten der "doppelte" Robert Lewandowski (43., 50.) sowie Benjamin Pavard (29.) und Alphonso Davies (52.) als Torschützen in Erscheinung.

Der völlig überforderte Abstiegskandidat aus Düsseldorf konnte in der Allianz Arena den 22. Sieg im 25. Pflichtspiel unter Hansi Flick nicht einmal im Ansatz verhindern - ebensowenig wie kleines Jubiläum für Lewandowski. Sein 3:0 bedeutete bei 230 Toren und 70 Vorlagen den 300. Scorerpunkt in der Liga. Nun hat er gegen alle 18 Bundesligisten getroffen und mit 29 Saisontreffern den 40-Tore-Rekord von Gerd Müller immerhin noch in Sicht.

Rekordtransfer Hernandez verletzt

Unglücklich verlief der Abend hingegen für Lucas Hernandez. Der im Sommer 2019 für 80 Millionen Euro verpflichtete Rekordeinkauf musste beim Startelf-Comeback anstellte des angeschlagenen Jerome Boateng nach 45 Minuten an der Seite von Defensivchef Alaba mit einer Knieblessur wieder vom Platz.

Während Bayern davonzieht, bleibt der Kampf um die weiteren Europacup-Plätze spannend. Der VfL Wolfsburg unterlag zuhause Eintracht Frankfurt 1:2, Hoffenheim siegte in Mainz 1:0 - beide Clubs halten nun auf den Plätzen 6 und 7 bei je 42 Punkten. Im Abstiegskampf feierte Werder Bremen ein wichtiges 1:0 bei taumelnden Schalkern, Augsburg verlor bei Hertha BSC Berlin 0:2. (apa)