Altach und die Austria machen sich den Gewinn der Qualifikationsgruppe der Fußball-Bundesliga wohl untereinander aus. Die Vorarlberger verteidigten ihre Tabellenführung am Samstag mit einem 2:0-Heimsieg gegen St. Pölten. Die Wiener lauern nach einem klaren 4:1-Erfolg in Mattersburg sechs Runden vor Schluss einen Zähler dahinter.

Neuer Dritter ist die WSG Tirol. Der Aufsteiger setzte sich beim Comeback von Coach Thomas Silberberger auf der Trainerbank nach Verletzungspause mit 3:0 bei der Admira durch und gab damit auch die "Rote Laterne" ab. Fünf Zähler fehlen auf die Austria, zwei Punkte beträgt der Abstand zum neuen Schlusslicht St. Pölten. Die Admira ist nur aufgrund des besseren Torverhältnisses vor dem Niederösterreich-Rivalen Vorletzter.

Bereits am Dienstag geht es mit den Duellen Admira-Altach, St. Pölten-Mattersburg und Austria-Tirol weiter.(apa)