In seinem Alter sind die meisten Fußballer nur noch jenseits der Seitenlinie zu finden - Gianluigi Buffon hingegen will es mit 42 Jahren noch einmal wissen. Die italienische Tormann-Ikone hat soeben ihren Vertrag beim Fußball-Meister und Tabellenführer Juventus Turin bis 30. Juni 2021 verlängert. Erhalten bleibt dem Verein auch ein weiterer Oldie: der 35-jährige Abwehrspieler Giorgio Chiellini. Zudem verpflichtete Juve den Brasilianer Arthur Melo um 72 Millionen Euro von Barcelona. Der 23-jährige Mittelfeldspieler war im Juli 2018 von Gremio Porto Allegre nach Barcelona gewechselt, absolvierte dort aber in zwei Saisonen nur 33 Ligaspiele.

"Es gibt Spieler, die brauchen keine Vorstellung. Champions, deren Geschichte für sich selbst spricht und deren Verbindung zu dem Trikot, das sie tragen, unzertrennbar ist", schrieb Juventus zur Vertragsverlängerung der beiden Urgesteine Buffon und Chellini.

"Der Beweis, dass das Alter nur eine Zahl ist"

Buffon war im Juli 2001 nach sieben Jahren beim AC Parma zu Juventus Turin gewechselt und spielte dort bis zum Sommer 2018. Für ein Jahr zog es den Weltmeister-Keeper von 2006 nach Frankreich zu Paris Saint-Germain, ehe Buffon wieder zu Juve zurückkam. Im kommenden Jahr wird es dann 20 Jahre her sein, dass er bei den Turinern erstmals anheuerte. Nach der Aufzählung einiger Superlative schrieb der Club über ihn: "Super Gigi ist der tatsächliche Beweis, dass das Alter nur eine Zahl ist."