Chelsea ist Rekordsieger Arsenal ins Finale des FA-Cups gefolgt und hat damit ein Duell der Londoner Lokalrivalen perfekt gemacht. Die Mannschaft von Trainer Frank Lampard gewann das zweite Halbfinale am Sonntagabend im Wembleystadion gegen den Ligakonkurrenten Manchester United mit 3:1 (1:0). Treffer unmittelbar vor und nach der Pause brachten die "Blues" auf die Siegerstraße.

Chelsea ging in der langen Nachspielzeit der ersten Hälfte durch Olivier Giroud (45.+11) in Führung. Kurz nach Wiederanpfiff erhöhte Mason Mount auf 2:0 (46.). Nach einem Eigentor von Harry Maguire (74.) war die Partie zugunsten der Londoner entschieden. Der Europa-League-Achtelfinalgegner des LASK kam durch einen Foulelfmeter von Bruno Fernandes nur noch zum 1:3 (85.). Das Finale im FA-Cup bildet am 1. August den Schlusspunkt der englischen Fußball-Saison.(apa/dpa)