Beim Champions-League-Finalturnier in Lissabon ist Salzburg nicht dabei, Grund zum Jubeln hatte der österreichische Meister am Mittwoch dennoch - und zwar doppelt. Am Nachmittag fixierte der Klub für die A-Mannschaft ein Testspiel in Salzburg gegen Liverpool, wenige Stunden später die U19-Auswahl den Einzug ins Halbfinale der Uefa-Youth-League.

Die Salzburger lagen gegen die Alterskollegen von Olympique Lyon schon 4:1 in Führung, ehe es in der Schlussphase noch einmal eng wurde. Die Franzosen kamen auf 4:3 heran, mehr ging sich dann aber nicht mehr aus. Salzburg trifft nun im Finale auf Inter oder Real - und muss sich selbst vor diesen großen Namen nicht verstecken. Denn im Nachwuchsfußball gehören die Salzburger auch schon zu anerkannten Größen, 2017 konnte der Bewerb unter dem späteren Erfolgscoach Marco Rose sogar gewonnen werden. Viele der damaligen Spieler sind längst Stammkräfte bei Salzburg oder anderen (Top-)Klubs. Auch im aktuellen Kader gibt es einige Rohdiamanten.

Vielleicht bekommt der eine oder andere bald sogar eine Chance, sich mit einem der weltbesten Teams auf Elite-Ebene zu messen. Denn am 25. August kommt der FC Liverpool zu einem Testspiel (16 Uhr) in die Arena nach Wals-Siezenheim, wie der Klub am Mittwoch bekanntgab.