Fußball-Bundesligist Sturm Graz hat am Samstag einen weiteren Corona-Fall vermeldet. Nachdem das Virus bereits am Freitag bei einem Akteur der Steirer nachgewiesen worden war, kam nun ein weiterer Betroffener dazu. Der Infizierte, der bereits als Verdachtsfall gegolten hatte, wurde in den eigenen vier Wänden getestet, er hatte bereits zuvor keinen Kontakt mehr zur Mannschaft.

Beide Spieler befinden sich in Heim-Quarantäne. Alle weiteren "Blackys", die Samstagfrüh im Trainingszentrum Messendorf getestet wurden, wiesen ein negatives Ergebnis auf. Daher wurde das Testspiel in Lebring gegen Zweitligist SV Lafnitz nach Rücksprache mit der Liga wie geplant am (heutigen) Samstag durchgeführt. Am Montag findet bei Sturm die nächste Corona-Testreihe statt.

Liverpool bleibt trotz neuer Quarantäneregelung in Salzburg

Drei Autostunden entfernt trainiert derzeit der englische Fußballmeister Liverpool in Leogang. Trotz geänderter Quarantäneregelung werden die Engländer dort bleiben. Großbritannien hat zwar eine 14-tägige verpflichtende Isolierung für alle Personen verhängt, die ab dem heutigen Samstag aus Österreich einreisen. Die "Reds" sind davon laut BBC aber nicht betroffen, weil sie über den englischen Fußball-Verband (FA) eine Ausnahmeregelung erhielten.

Damit gehen auch die Testspiele am Samstag gegen Stuttgart und am Dienstag gegen Red Bull Salzburg wie geplant über die Bühne. "Wir befinden uns in unserer eigenen Blase. Wir bringen weder uns noch irgendjemanden sonst in Gefahr und konzentrieren uns ausschließlich auf Fußball", wurde Trainer Jürgen Klopp auf der Liverpool-Website zitiert.

Das erste Pflichtspiel der neuen Saison für den Champions-League-Sieger von 2019 ist der Community Shield am 29. August im Londoner Wembley-Stadion gegen FA-Cup-Sieger Arsenal. In die Premier League startet der Titelverteidiger am 12. September mit dem Spiel gegen Aufsteiger Leeds United.