Auf der Trainerbank von Fußball-Bundesligist Admira sitzt ab sofort ein alter Bekannter. Damir Buric wurde am Dienstag als Nachfolger von Zvonimir Soldo, der vergangene Woche sein Amt überraschend niedergelegt hatte, sowie von Interimscoach Patrick Helmes präsentiert. Der 56-jährige Kroate war bereits im Jahr 2017 rund neun Monate als Coach der Niederösterreicher im Einsatz und hatte den Klub in der Folge in Richtung des deutschen Zweitligisten Greuther Fürth verlassen.

Zuletzt war Buric vertragslos. Seine bis dato letzte Station war ein mehrmonatiges und im Dezember 2019 zu Ende gegangenes Gastspiel bei Hajduk Split.

Einfach wird auch seine neue Aufgabe nicht werden. Die Admira ist nach nur zwei gespielten Runden bereits recht souveränes Schlusslicht - null Punkte und ein Torverhältnis von 1:9 verheißen nichts Gutes. (apa/red)