Lange arbeitete sie unbemerkt, 2017 aber trat sie in der ersten deutschen Bundesliga für die breite Öffentlichkeit ins Rampenlicht. Der finale Höhepunkt war nun der deutsche Supercup am Mittwochabend, den Bibiana Steinhaus als Schiedsrichterin leitete. Der 3:2-Sieg der Bayern gegen Borussia Dortmund war zugleich das Ende ihrer Karriere. In der Corona-Pause habe sie Zeit gehabt, nachzudenken und zu reflektieren und sei daher zu dieser Entscheidung gekommen, sagte die 41-Jährige, die zu den Gründen keine Angaben machte und von der Verbandsspitze vor dem Spiel mit Blumen und Lobeshymnen bedacht wurde.

Auf dem Feld gab es dann auch keine gröberen Diskussionen. Beim 3:2 schossen Corentin Tolisso (18.), Thomas Müller (32.) und Joshua Kimmich (82.) die Münchner zum deutschen Supercup-Triumph und ihrem fünften Titel in diesem Jahr. Der BVB kämpfte sich mit Toren von Julian Brandt (39.) sowie Erling Haaland (55.) stark zurück, schnupperte sogar am 3:2. Doch dann kam Kimmich, der im Fallen traf.

Nach dem Triple aus Meisterschaft, Pokal und Champions League sowie dem europäischen Supercup und nun der nächsten nationalen Trophäe stehen am Donnerstag weitere individuelle Ehrungen an. Goalie Manuel Neuer, Torjäger Robert Lewandowski und Trainer Hansi Flick dürfen im Rahmen der Champions-League-Auslosung auf die Kür zu Europas Besten hoffen. Der President's Award - quasi eine Auszeichnung für das Lebenswerk - ergeht an Ex-Chelsea-Stürmer Didier Drogba - ausgerechnet jenen Mann, der Bayern 2012 das "Finale dahoam" vermasselte.

Haaland erneut stark

Der BVB hielt nach hohen Pleiten zuletzt am Mittwoch ohne Zuschauerkulisse gut mit, hatte zunächst sogar minimale Vorteile. Torchancen gab es allerdings nicht, ehe die Bayern nach Ecke der Dortmunder blitzschnell umschalteten, über Kingsley Coman, Thomas Müller und Lewandowki landete der Ball bei Tolisso. Der erste Versuch knallte an die Latte, im zweiten überwand der Franzose den BVB-Goalie Marwin Hitz. Nach einer halben Stunde sah es dann nach einer klaren Angelegenheit aus, als Müller nach einer Flanke von Alphonso Davies aus dem Halbfeld einnickte.

Joshua Kimmich erzielte im Fallen das Siegtor für die Bayern. - © APAweb / Reuters
Joshua Kimmich erzielte im Fallen das Siegtor für die Bayern. - © APAweb / Reuters

Ein schlampiger Pass von Benjamin Pavard holte den BVB zurück ins Spiel. Haaland diesmal als Vorbereiter, Brandt als Vollstrecker. Ein Ballverlust von Lewandowski bedeutete den Ausgleich: Der frühere Salzburger Haaland schoss eiskalt ein.

Die Bayern, bei denen ÖFB-Star David Alaba nur Ersatz war, wirkten fortan müder. Doch ein Ballverlust von Thomas Delaney besiegelte den Bayern-Triumph. Kimmich verwertete seinen eigenen Nachschuss mit einer artistischen Einlage im Fallen. (art/apa/dpa)