Österreichs Fußball-Vizemeister Rapid Wien trifft in der zweiten Qualifikationsrunde der Champions League auf den tschechischen Vizemeister Sparta Prag. Das ergab die Auslosung am Mittwoch in Nyon. Rapid hat am 20. oder 21. Juli Heimvorteil und gastiert am 27. oder 28. Juli in der tschechischen Hauptstadt.

Bei einem Aufstieg geht es in der dritten und vorletzten Qualifikationsrunde für die Königsklasse weiter, bei einem Aus erfolgt der Umstieg in die dritte Qualifikationsrunde der Europa League.

Die Wiener Austria bekommt es in der zweiten Qualifikationsrunde der neuen Conference League  mit dem Sieger des Erstrunden-Duells Racing Union Luxemburg gegen Breidablik UBK aus Island zu tun. Die Violetten, die sich über das Liga-Play-off den letzten der fünf internationalen Startplätze der ÖFB-Klubs gesichert hatten, haben am 22. Juli zunächst Heimvorteil, das Rückspiel steigt am 29. Juli.

Für den Einzug in die Gruppenphase sind drei Runden zu überstehen, bei einem Aus ist die Europacup-Saison vorbei. (apa/red)