Die Europäischen Fußball-Union UEFA hat das Finale der Champions League 2023 von München nach Istanbul verlegt. Die Allianz Arena in der bayrischen Hauptstadt ist nun erst 2025 Austragungsort, gab die Uefa am Freitag bekannt. Die türkische Metropole war wegen der Corona-Pandemie sowohl im Vorjahr als auch heuer nicht wie geplant zum Zuge gekommen. Die Champions-League-Sieger Bayern München und FC Chelsea wurden in Lissabon beziehungsweise in Porto gekrönt. 

Das nächste Champions-League-Finale findet am 28. Mai 2022 in St. Petersburg statt. Während das Atatürk-Olympiastadion in Istanbul also im Jahr 2023 nun die Allianz Arena in München ersetzt, ist das Endspiel 2024 weiterhin im Londoner Wembley-Stadion vorgesehen.

Nachdem Dublin und Bilbao nicht wie vorgesehen Spielorte der abgelaufenen Europameisterschaft waren, soll in der irischen Hauptstadt 2024 das Finale der Europa League stattfinden. 2025 soll Bilbao das Endspiel ausrichten, dort soll 2024 zudem das Champions-League-Finale der Frauen ausgetragen werden. (apa/dpa)