Österreichs Fußballklubs haben die Europacup-Woche mit drei Siegen und einem Unentschieden beschlossen, bei insgesamt vier Partien kein schlechtes Ergebnis. Nach dem 2:1 von Salzburg im Playoff der Champions League am Dienstag gewannen auch Rapid (3:0 gegen Luhansk) und Sturm (3:1 bei NS Mura) ihre Hinspiel-Partien in der Europa League, der Lask remisierte halb-daheim, nämlich in Klagenfurt, gegen St. Johnstone aus Schottland in der Qualifikation zur erstmals ausgetragenen Conference League.

Rapid hatte wohl das schwerste Los in den Partien am Donnerstag gezogen, Sorja Luhansk hat sich hinter den Traditionsteams Dynamo Kiew und Schachtjor Donezk als Nummer drei der Ukraine etabliert. Ihre Qualität bewiesen die Gäste im Allianz-Stadion in Wien vor allem nach der Pause, als Rapid schwer unter Druck kam und Luhansk teilweise zu Chancen im Akkord kam. Am Ende stand es aber etwas kurioserweise 3:0 für Rapid nach drei wirklich außergewöhnlichen Defensivfehlern der Ukrainer.

Den ersten hatte Taxi Fountas nach 29. Minuten genutzt, allerdings auch mit einer schönen Einzelaktion nach dem Fehlpass des Torhüters. In der akuten Druckphase von Luhansk, als der Ausgleich mehrmals sicher schien, trafen Ercan Kara und danach Marco Grüll zum 3:0-Endstand. Das gibt Rapid, das jedenfalls kämpferisch zu überzeugen wusste, eine geradezu perfekte Chance, die Europa-League-Gruppenphase zu erreichen, die lukrativer als die Conference League ist. Nach dem Corona-Jahr wären das durchaus dringend benötigte Einnahmen.

Sturm bleibt nach frühem Rückstand cool

Auch Sturm Graz kann damit planen, NS Mura aus Slowenien ging zwar früh durch einen Fernschuss in Führung, dann agierte aber Sturm recht souverän. Die Sturm-Tore erzielten Jakob Jantscher per Elfmeter (18.), Otar Kiteishvili per Kopf (60.) und der starke Kelvin Yeboah (63.). Nach dem 3:1 war Mura wieder stärker, Keeper Jörg Siebenhandl konnte aber einige Male retten.

Nicht nach Wunsch lief es dagegen beim Lask, der im Hinspiel nicht über 1:1 gegen St. Johnstone hinauskam, ebenfalls in Rückstand geriet, aber nur mehr den Ausgleich durch einen Elfmeter von Mamoudou Karamoko erzielen konnte. (sir/apa)