Österreichs Fußball-U21-Nationalteam gastiert am heutigen Freitag in der EM-Qualifikation im norwegischen Drammen (18 Uhr, ORF-Sport+). Die Mannschaft von Coach Werner Gregoritsch befindet sich seit Mittwoch vor Ort, alle Spieler sind einsatzbereit. "Ich gehe mit einem sehr guten Gefühl in das Spiel. Wir haben eine Mannschaft mit sehr viel Qualität. Zudem haben wir in allen Mannschaftsteilen gute Einzelspieler", so der Steirer. Für Gregoritsch sind die Norweger die große Unbekannte in Gruppe A. "Sie haben bisher noch kein Match in dieser Zusammensetzung bestritten. Wir müssen diese Energie, diesen Willen und die Spielfreude, die meine Mannschaft bisher ausgezeichnet hat, erneut abrufen, um hier erfolgreich zu sein." Mit Marlon Mustapha (Admira) und David Affengruber (Sturm Graz) stehen zwei Neulinge im Aufgebot. Affengruber warnt vor der kommenden Aufgabe: "Norwegen ist sicher ein Gegner, der uns wehtun kann, den wir ernst nehmen müssen. Wir müssen an unser absolutes Limit gehen, um hier die drei Punkte mitnehmen zu können."

Die ÖFB-Talente sind im Juni mit einem 2:0-Heimsieg gegen Estland in die Qualifikation für die EM 2023 in Rumänien und Georgien gestartet. Alle Gruppensieger und der beste Zweite lösen das EM-Ticket. Die übrigen Gruppenzweiten ermitteln in Play-off-Duellen die restlichen Euro-Teilnehmer. Nach dem Spiel in Norwegen geht es am Dienstag (18 Uhr, ORF-Sport+) in Ried gegen Aserbaidschan weiter.(apa)