Matthias Braunöder wird Österreichs U21-Fußball-Nationalteam am Freitag (20.30 Uhr/live ORF Sport +) im Test-Länderspiel in Wien gegen Montenegro anführen. Der 20-jährige Mittelfeldspieler wurde von Teamchef Werner Gregoritsch zum neuen Kapitän ernannt. Der Austrianer tritt in die Fußstapfen von Philipp Lienhart, Kevin Danso, Maximilian Wöber, Marco Friedl oder Romano Schmid, die den Sprung ins A-Team geschafft haben. Braunöders Stellvertreter ist Rapids Leopold Querfeld.

"Über seine sportlichen Qualitäten brauchen wir nicht lange zu reden. Seine Entwicklung in den vergangenen Monaten ist herausragend. Er ist auch abseits des Platzes ein super Typ. Er wird der Kopf dieser Mannschaft werden", sagte Gregoritsch. Der langjährige ÖFB-Nachwuchs-Teamspieler spielte für die ÖFB-U21 bisher viermal in der EM-Qualifikation. "Für mich ist es natürlich eine riesige Ehre. Besonders wenn man sieht, welche Spieler zuletzt Kapitän der U21 waren und welchen Weg sie genommen haben. Ich werde mein Bestmögliches tun, um meinen Mitspielern auf und neben dem Platz zu helfen", sagte Braunöder.

Erste Bewährungsprobe für neues Team

Gegen Montenegro wird wie auch am Dienstag (20.30 Uhr) gegen Wales in der Naturarena Hohe Warte, also der Heimstätte von Zweitligist Vienna, gespielt. Es sind nach vier gemeinsamen Trainingstagen die ersten Bewährungsproben für ein neu zusammengestelltes Team. "Das erste Match eines neuen Teams ist auch für mich immer wieder etwas Besonderes. Die Trainings waren sehr gut und intensiv. Die Stimmung war ebenfalls sehr gut. Jeder Spieler, der dabei ist, hat mir im Training gezeigt, dass er seine Chance auf einen Einsatz wittert", blickte Gregoritsch zuversichtlich nach vorne. (apa)