Österreichs Frauen-Fußball-Nationalteam hat das sportliche Jahr mit einem überzeugenden Sieg abgeschlossen. 3:0 (2:0) siegte die Elf von Trainerin Irene Fuhrmann am Dienstagabend in Wiener Neustadt gegen die Slowakei. Julia Hickelsberger-Füller (18.) und Virginia Kirchberger (43.) trafen vor der Pause, Laura Feiersinger (54.) danach zum Endstand. Die Slowakei fand praktisch keine Möglichkeit vor. "Es war trotz vieler Umstellungen eine sehr souveräne Leistung. Wir haben das Spiel über alle Phasen kontrolliert, haben keine nennenswerte Torchance zugelassen", sagte Fuhrmann im ORF-Interview.

Die Trainerin stellte nach dem 1:0-Erfolg in Italien wie angekündigt um. Sechs Veränderungen gab es in der Startelf, Sarah Zadrazil, Barbara Dunst oder Kapitänin Carina Wenninger fehlten ebenso wie Torfrau Manuela Zinsberger und Nicole Billa. Rechts außen gab Claudia Wenger vom SKN St. Pölten ihr Debüt im A-Team; später wurde auch Stürmerin Eileen Campbell von Altach erstmals eingewechselt.

Für das ÖFB-Team war es ein versöhnlicher Abschluss eines Jahres mit Höhen und Tiefen. Nach dem Einzug ins EM-Viertelfinale im Juli gab es im Oktober mit dem Aus im WM-Play-off eine bittere Stunde zu verdauen. "Ich freue mich einfach, dass wir das Jahr mit einem Sieg beenden konnten und das Spiel dominiert haben", sagte Kirchberger.