Ghana hat bei der Fußball-WM in Katar die Chance auf den Achtelfinal-Einzug gewahrt. Die "Black Stars" feierten am Montag im Education City Stadium von Al Rayyan einen 3:2-Sieg gegen Südkorea und schrieben damit nach dem 2:3 zum Auftakt gegen Portugal erstmals an. Das Team aus Fernost hingegen hat mit einem Zähler aus zwei Partien nur noch Außenseiterchancen auf eine Top-zwei-Platzierung in Pool H. Das zweite Gruppenspiel zwischen Portugal und Uruguay wird um 20 Uhr (ORF 1) angepfiffen.

Ghana ging durch Tore von Mohammed Salisu (24.) und Mohammed Kudus (34.) mit 2:0 in Führung. Cho Gue-sung sorgte mit einem Doppelschlag (58., 61.) für den Ausgleich, ehe Kudus in der 68. Minute der entscheidende Treffer gelang.

Beide Mannschaften nahmen im Vergleich zu ihren ersten Matches jeweils drei Änderungen in ihrer Anfangsformation vor. Die Südkoreaner und ihr Top-Star, der mit einer Gesichtsmaske spielende Son Heung-min, erwischten den besseren Start, konnten sich aber keine zwingenden Chancen herausarbeiten.

Dafür gingen die Ghanaer mit ihrer ersten ernstzunehmenden Offensivaktion in Führung. Jordan Ayew schlug einen Freistoß zur Mitte und der Ball landete vor den Füßen von Salisu, der aus kurzer Distanz einschoss. Zuvor hatte Andre Ayew den Ball unabsichtlich mit der Hand berührt und dadurch optimal für Salisu vorgelegt, der VAR nahm den Treffer aber nicht zurück.

Mit der Führung im Rücken wurde Ghana zur tonangebenden Mannschaft, von Südkorea war in der Offensive praktisch überhaupt nichts mehr zu sehen. Dafür schlugen die Afrikaner neuerlich mit einem hohen Ball in den Sechzehner zu. Jordan Ayew flankte zur Mitte, Kudus lenkte das Spielgerät per Kopf ins Netz.

Nach dem Seitenwechsel kamen wieder die Südkoreaner besser aus den Startlöchern, diesmal auch mit zwingenden Abschlüssen. So hatte Ghanas Keeper Lawrence Ati-Zigi bei einem Kopfball von Cho große Mühe (52.). Wenige Minuten später folgte der Doppelpack des Stürmers der "Taeguk Warriors". Zunächst köpfelte er nach Hereingabe des eben erst eingewechselten Lee Kang-in ein (58.), dann war er neuerlich per Kopf nach einer Flanke von Kim Jin-su erfolgreich (61.).

Ghanas Antwort ließ nicht lange auf sich warten. Ex-Salzburger Gideon Mensah brachte den Ball von links zur Mitte, Inaki Williams schlug ein Luftloch, doch Kudus stand goldrichtig und traf per Flachschuss (68.). In der Folge erhöhte Südkorea den Druck. Bei einem Freistoß von Lee Kang-in war Ati-Zigi auf dem Posten (75.), ein Schuss von Son aus guter Position wurde ebenso abgeblockt wie ein Volley von Kim Jin-su (jeweils 76.). Auch die südkoreanische Schlussoffensive brachte nichts mehr ein, wodurch die mit einem 0:0 gegen Uruguay gestarteten Asiaten wohl weiter auf ihre dritte WM-Achtelfinal-Teilnahme (zuvor 2002 und 2010) warten müssen.