• vom 18.09.2008, 18:48 Uhr

Fußball

Update: 18.09.2008, 18:49 Uhr

Die Fußball-Welt trauert um Heinz Fahnler




  • Artikel
  • Lesenswert (1)
  • Drucken
  • Leserbrief





  • Stars wie Raúl (Foto) trugen beim Champions-League-Spiel Real Madrid gegen Bate Borisow (2:0) schwarze Armbinden zu Ehren des verstorbenen Uefa-Delegierten Heinz Fahnler. Vor dem Spiel wurde für den Funktionär, Aufdecker des Pelzmantel-Bestechungsskandals 1995 und Ex-Spitzenschiedsrichter, der von 1983 bis 2000 Chefredakteur der "Wiener Zeitung" war, eine Schweigeminute gehalten.



Auf diese Weise will auch die Bundesliga, in der Fahnler ebenfalls tätig war, des Verstorbenen vor den Wochenendspielen gedenken. "Sein Führungsstil war partnerschaftlich und auf Konsens ausgerichtet. Das, was er sich vorgestellt hat, setzte er mit Klugheit und Bestimmtheit durch", hieß es in einer gemeinsamen Aussendung mit dem ÖFB. Bundeskanzler Alfred Gusenbauer war betroffen: "Ich habe ihn als weltgewandten, offenherzigen, begeisterungsfähigen und optimistischen Menschen kennengelernt, der seine Standpunkte in einer unverwechselbaren Art vertreten hat." Foto: reu

Empathischer Chef und zuletzt Chefankläger




Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2008-09-18 18:48:49
Letzte Änderung am 2008-09-18 18:49:00

Abseits

Wer tief gefallen ist, hat leicht steigen

Während in Österreich über die U21 gejubelt wird, freut sich auch Fußball-Deutschland - über ein 2:2 gegen die Oranje... weiter





Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. "Eine Sternstunde für Österreichs Fußball"
  2. Der stille Kampf
  3. Am Ende jubeln wieder nicht die Deutschen
  4. Der Schnick-Schnack-Schnuck-Protest
  5. Der geschliffene Diamant
Meistkommentiert
  1. Federer ließ Thiem keine Chance
  2. Die Geschichte des Wuzzelns
  3. Beginn mit einem Remis


Werbung