Zagreb. Die kroatische Fußball-Nationalmannschaft hat sich am Dienstagabend erwartungsgemäß für die EM-Endrunde 2012 in Polen und der Ukraine qualifiziert. Die Truppe von Chefcoach Slaven Bilic trennte sich im Zagreber Maksimir-Stadion von der Türkei torlos, hatte allerdings das Play-off-Hinspiel am Freitag in der Türkei bereits deutlich mit 3:0 für sich entschieden. Für Guus Hiddink dürfte es die letzte Partie auf der Türkei-Trainerbank gewesen sein.

Knapper 1:0-Erfolg für Tschechien

Tschechien hat am Dienstagabend das Ticket für die Fußball-EM 2012 in Polen und der Ukraine gelöst. Die Tschechen, die schon das Heim-Hinspiel mit 2:0 gewonnen hatten, behielten auch im Play-off-Rückspiel in Podgorica gegen Montenegro mit 1:0 (0:0) die Oberhand. Den spielentscheidenden Treffer für die Mannschaft von Teamchef Michal Bilek erzielte Petr Jiracek in der 81. Minute.

Iren reicht 1:1 gegen Estland für 1. EM-Teilnahme seit 1988

Irland hat sich zum ersten Mal seit 1988 für eine Fußball-EM qualifiziert. Die Mannschaft von Chefcoach Giovanni Trapattoni begnügte sich am Dienstagabend im Play-off-Rückspiel in Dublin gegen Estland mit einem 1:1-(1:0)-Remis, nachdem sie auswärts am Freitag bereits klar mit 4:0 gewonnen hatte. Stephen Ward (32.) brachte die Iren vor eigenem Publikum programmgemäß voran, Konstantin Vassiljev (57.) bescherte den Gästen mit dem Ausgleich zumindest einen halbwegs versöhnlichen Saisonausklang.

********

Ergebnisse der Qualifikation zur Fußball-EM 2012 in Polen und der Ukraine - Play-off, Rückspiele

 Kroatien - Türkei 0:0
 Zagreb. Hinspiel: 3:0 - Kroatien mit dem Gesamtscore von 3:0 für die EM qualifiziert.

 Montenegro - Tschechien 0:1 (0:0)
 Podgorica. Tor: Jiracek (81.). Hinspiel: 0:2 - Tschechien mit dem
Gesamtscore von 3:0 für die EM qualifiziert.

Irland - Estland 1:1 (1:0)
Dublin. Tore: Ward (32.) bzw. Vassiljev (57.). Hinspiel: 4:0 -
Irland mit dem Gesamtscore von 5:1 für die EM qualifiziert.