Der deutsche Fußball kann auf eine sensationelle Bilanz verweisen: Erstmals überwintern sieben deutsche Mannschaften im Europacup. Bayern München, Borussia Dortmund und FC Schalke haben in der Champions League das Achtelfinale erreicht, in der Europa League sind Hannover 96, Mönchengladbach, Bayer Leverkusen und schöießlich der VfB Stuttgart eine Runde weiter.


Die Schwaben kassierten zwar in Gruppe E eine 0:1-Heimniederlage gegen den norwegischen Meister Molde FK, schafften aber dank rumänischer Schützenhilfe den Aufstieg ins Sechzehntelfinale. Davy Angan besiegelte mit seinem Tor in der 45. Minute den überraschenden Sieg der bereits ausgeschieden gewesenen Norweger. Die Stuttgarter, bei denen die Österreicher Martin Harnik (29. Minute) und Raphael Holzhauser (70.) eingewechselt wurden, liefen dem Rückstand verzweifelt, aber vergeblich nach.

Zum Glück der Deutschen kam der FC Kopenhagen daheim gegen Gruppensieger Steaua Bukarest nicht über ein 1:1 hinaus. Mit einem Sieg hätten die Dänen die Stuttgarter noch überholt.

Ebenfalls in der Europa League überwintert Liverpool. Die Engländer hielten sich in Gruppe A mit einem 1:0-Auswärtssieg gegen Udinese die Young Boys Bern vom Leib. Den Schweizern nützte auch ein 3:1 daheim gegen Anschi Machatschkala nichts. Die Russen stiegen ebenfalls auf.