Der Traum vom EM-Finale ist für Österreichs U19-Fußballer am Montagabend jäh geplatzt. Die Österreicher mussten sich Favorit Deutschland im Halbfinale in Budapest klar mit 0:4 (0:2) geschlagen geben. Die Tore vor 900 Zuschauern im Ferenc-Szusza-Stadion von Ujpest, darunter nicht einmal 100 ÖFB-Fans, erzielten Davie Selke (20.), Marc Stendera (30.), Levin Öztunali (58.) und Hany Mukhtar (68.).
 
Deutschland trifft am Donnerstag (19.00 Uhr) im Finale der Fußball-U19-EM in Ungarn auf Portugal. Die Portugiesen setzten sich am Montagabend im Felcsut nach 120 torlosen Minuten im Elfmeterschießen mit 4:3 gegen Serbien durch. Das Endspiel steigt in Budapest. Der dritte Platz wird nicht ausgespielt.

Der dritte Platz beim Turnier in Ungarn ist dennoch der größte Erfolg für den ÖFB-Nachwuchs seit 2006 bzw. 2007, als es bei der U19-EM und der folgenden U20-WM die Ränge drei bzw. vier gegeben hatte. Auch für die U20-WM 2015 in Neuseeland hat sich das Team von Andreas Heraf qualifiziert.