Coruna. Der FC Barcelona hat sich mit einem Kantersieg vorerst aus der Krise geschossen. Nach zuletzt drei Niederlagen in der Liga und dem Champions-League-Out gegen Atletico Madrid feierten die Katalanen am Mittwoch einen 8:0 (2:0)-Sieg bei Deportivo La Coruna. Dadurch behauptete sich Barca an der Tabellenspitze.

Die Mannschaft von Trainer Luis Enrique zeigte sich im Vergleich zu den vergangenen Wochen deutlich formverbessert. Insbesondere Luis Suarez, der zuletzt in drei Spielen nicht angeschrieben hatte, zeigte mit vier Treffern eindrucksvoll seine Torjäger-Qualitäten. Es waren seine Saisontore Nummer 27 bis 30 (11., 24., 53. und 64. Minute). Außerdem trafen Ivan Rakitic (47.), Lionel Messi (73.) Bartra (79.) und Neymar (81.). 8:0 hatten die Katalanen zuletzt im Mai 2015 in Cordoba gewonnen.

Spannendes Titelrennen

Das Titelrennen in der spanischen Fußball-Primera-Division bleibt jedoch völlig offen. Denn Verfolger Atletico Madrid konnte gegen Atletic Bilba siegen und bleibt punktegleich auf Tuchfühlung mit dem FC Barcelona.

Und auch der Dritte Real Madrid setzte sich vor eigenem Publikum gegen den Vierten Villarreal souverän mit 3:0 durch. Real fehlt damit weiter ein Punkt auf Barca und Atletico. Der in der Schlussphase leicht angeschlagene Superstar Cristiano Ronaldo ging diesmal leer aus. Für die Entscheidung sorgten Karim Benzema mit seinem bereits 23. Liga-Saisontreffer (41.), Lucas Vazquez (69.) und Luka Modric (76.).