Wien. Rekordmeister Rapid hat den Anschluss an das Bundesliga-Spitzenduo vorerst verloren. Nach dem bitteren 1:2 gegen Altach, der zweiten Heimniederlage in Folge, fehlen den Hütteldorfern nach 17 Runden bereits elf Punkte auf Titelverteidiger Salzburg und neun Zähler auf Sturm Graz. Betrübt waren die Wiener aus zweierlei Gründen - wegen der mangelnden Effizienz und der Schiedsrichterleistung. Thanos Petsos (76.) und Boli Bolingoli (90.) wurden wegen Torraubs von Manuel Schüttengruber ausgeschlossen. "Die Entscheidungen waren sehr, sehr hart. Diese Saison geht das bei uns mit den roten Karten sehr schnell, ich weiß nicht, was da gegen uns läuft", verlautete Louis Schaub, der Rapids 1:0 (72.) erzielte. Die verhängten Elfmeter verwandelte Altachs Joker Hannes Aigner (77., 91.). Die Rapidler ärgerten sich vor allem über den Pfiff beim vermeintlichen Handspiel von Petsos. "Es war ein fragwürdiger Elfmeter, er ist unter der Achsel angeschossen worden", sagte Rapid-Trainer Goran Djuricin. Petsos selbst konnte sich die Entscheidung auch nicht erklären. "Ich verstehe nicht, wie man da Hand geben kann", sagte die Bremen-Leihgabe.

Während die Rapidler aber immerhin mit der eigenen Leistung halbwegs zufrieden sein konnten, gab die Austria beim 0:1 gegen Schlusslicht St. Pölten teilweise ein desolates Bild ab. Im gesamten Spiel gaben die Wiener, die sich mit 18 Zählern Rückstand auf Spitzenreiter Salzburg nur auf dem sechsten Platz wiederfinden, keinen einzigen Schuss aufs gegnerische Tor ab. Dass dem Elfmeter-Treffer von Dominik Hofbauer (60.) ein Fehler in der Abwehr vorausging, passte dazu. Für Trainer Thorsten Fink, der vorerst aber nicht zur Diskussion steht, sind die vielen Ausfälle und die Doppelbelastung mit der Europa League ein Grund für die schwachen Vorstellungen. "Man sieht, dass wir die Automatismen in der Mannschaft nicht haben. Wenn viele Spieler fehlen, fehlt uns doch die Qualität. Wir müssen immer umbauen", meinte er. Doch es wird nicht einfacher: Der nächste Gegner am Sonntag ist Salzburg, der sich nach dem 2:0 gegen Mattersburg die Herbstmeisterschaft sichern will.