Olympique Lyon hat am Donnerstag die Champions League der Frauen gewonnen. Die Französinnen setzten sich im Finale in Kiew gegen VfL Wolfsburg mit 4:1 nach Verlängerung durch. Vor 14.237 Zuschauern im vollbesetzten Walerij-Lobanowski-Stadion fiel die Entscheidung, als Amandine Henry (98.), Eugenie Le Sommer (99.) und Ada Hegerberg (102.) innerhalb weniger Minuten das Spiel drehten.

Den Schlusspunkt setzte Camille Abily für Lyon (116.). Zuvor hatte die Dänin Pernille Harder Wolfsburg in Führung gebracht (93.). Die Wolfsburgerinnen verpassten damit das Triple und den dritten Sieg in der "Königsklasse". Für die Lyon-Frauen war es der dritte Champions-League-Titel in Folge und der fünfte insgesamt.