• vom 05.10.2018, 16:31 Uhr

Fußball

Update: 07.10.2018, 13:07 Uhr

Fußball

Es geht nicht um Córdoba




  • Artikel
  • Kommentare (1)
  • Lesenswert (5)
  • Drucken
  • Leserbrief





  • Damen-Länderkampf Deutschland vs. Österreich am Samstag (14 Uhr) in Essen.

Vor zwei Jahren verloren die ÖFB-Damen (mit Katharina Schiechtl/li.) gegen die Deutschen mit 2:4. - © dpa

Vor zwei Jahren verloren die ÖFB-Damen (mit Katharina Schiechtl/li.) gegen die Deutschen mit 2:4. © dpa

Essen/Wien. (may) Es ist kein Klassiker und kein Nachbarschaftsduell mit Historie - demzufolge geht es bei der Nennung der beiden Länder im Rahmen eines Fußball-Länderkampfes ausnahmsweise nicht um Córdoba. Aber dann doch um sehr viel Prestige. Und aus rot-weiß-roter Sicht ganz bestimmt um einen Lerneffekt, der eben nur bei einem herausragenden Gegner in dieser Sportart zu erzielen ist.

Also spielt am Samstag (14Uhr/ORFeins) in Essen Deutschland gegen Österreich - und zwar die beiden Frauen-Nationalteams. Die bis dato einzige Begegnung vor fast genau zwei Jahren entschied der zweifache Welt- und achtfache Europameister - deutlich, aber dabei nicht wirklich haushoch überlegen - mit 4:2 für sich. Im Jahr darauf starteten die ÖFB-Damen bekanntlich ihren Höhenflug, der sie bei der EM in den Niederlanden auf Rang drei hievte, während die Deutschen schon im Viertelfinale gescheitert waren.

Mittlerweile hat sich das sportliche Kräfteverhältnis wieder etwas zurechtgerückt: Die rot-weiß-roten Kickerinnen verpassten doch relativ deutlich die angestrebte WM-Qualifikation für die Endrunde in Frankreich im kommenden Sommer, während sich die DFB-Damen als fast souveräner Gruppensieger durchsetzten. "Fast" deshalb, weil es bei der 2:3-Pleite gegen Island die erste Heimniederlage in der Geschichte der WM-Qualifikation setzte. Diese Niederlage zeitigte bei der Elf von Horst Hrubesch, Kopfballungeheuer a. D., aber die entsprechende Wirkung, denn alle restlichen Partien wurden teils haushoch gewonnen. Das Torverhältnis wies am Ende plus 35 aus. Und in der Fifa-Weltrangliste rangiert man aktuell auf Rang zwei, knapp hinter den USA. Österreich ist in dieser Wertung auf Platz 21 zu finden, das ist nur einen Rang hinter der bisherigen Bestmarke vom September 2017.

Damit es in Essen kein ungleiches Duell wird, hat ÖFB-Teamchef Dominik Thalhammer seine Mannschaft vier Tage zur intensiven Vorbereitung zusammengezogen. Am Donnerstag ist der Tross dann nach Nordrhein-Westfalen übersiedelt, wo am Freitagnachmittag das Abschlusstraining anstand. "Spiele gegen Topgegner wie Deutschland sind immer eine Riesenherausforderung, weil sie uns zeigen, wie nahe wir bereits an unserem Ziel dran sind, zur europäischen Spitze aufzuschließen", sagte Thalhammer. Er möchte, dass seine Schützlinge den Aufwärtstrend nach zuletzt drei Siegen in Serie (zwei Mal gegen Finnland beziehungsweise gegen Israel) fortsetzen, dabei in der Fremde mutig auftreten und an die eigenen Stärken glauben. "Wir sind überzeugt, dass wir aktuell in der Lage sind, Gegner wie Deutschland schlagen zu können", so Thalhammer selbstbewusst. "Wir müssen auf jene Waffen und Alleinstellungsmerkmale vertrauen, die wir uns in den letzten Wochen und Monaten erarbeitet haben. Gelingt es uns, diese einzusetzen, können wir an einem guten Tag auch gewinnen."

16 Deutschland-Legionärinnen

Der 48-jährige Salzburger hat zuletzt mehrfach erörtert, dass er "den Anschluss an die europäische Spitze schaffen" möchte, indem er die Damen-Elf spielerisch weiterentwickelt. Konkret soll es in der Offensive ein flexibleres Spielsystem geben, zudem soll die Defensive mehr Druck ausüben. "Es ist unser Ziel, noch unberechenbarer zu werden." Man darf gespannt sein, ob die Ansätze gegen Deutschland schon Wirkung zeigen. Seine Spielerinnen (16von 23 sind in Deutschland engagiert) sind jedenfalls voller Vorfreude: "Wir sind alle voll fokussiert. Gegen Deutschland zu spielen, ist immer etwas Besonderes, weil wir viele Spielerinnen aus der Liga kennen. Das ist noch einmal ein zusätzlicher Ansporn", sagte Frankfurt-Legionärin Laura Feiersinger.





Schlagwörter

Fußball, Damen, ÖFB

1 Leserkommentar




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)



Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2018-10-05 16:42:36
Letzte Änderung am 2018-10-07 13:07:06


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Nicht viel zu melden
  2. Die Frist verlängert
  3. Erstmals wieder Frauen bei einem Länderspiel
  4. In 84 Tagen von Alaska nach Patagonien
  5. Retrorivalitäten
Meistkommentiert
  1. Es geht nicht um Córdoba
  2. Hamilton fast am Ziel

Werbung




Werbung