Freude bei Philipp Lahm (l.) und Reinhard Grindel. - © Reuters/Denis Balibouse

Fußball

"Gemeinsam ein Fußball-Fest feiern"1

  • Mit Deutschland setzte sich der Favorit für die Austragung der EM 2024 durch.

Nyon. (art) Die Überraschung hielt sich in Grenzen, die Erleichterung deshalb noch lange nicht; schließlich weiß man ja nie, wenn es um die Vergabe großer Sportveranstaltungen geht. Am Donnerstag stand im Hauptquartier des europäischen Fußballverbandes Uefa in Nyon jene der Europameisterschaftsendrunde 2024 auf dem Programm... weiter




Kommt ein zweites Sommermärchen? Deutschland richtet die Fußball-EM 2024 aus. - © APAweb, afp, Fabrice Coffrini

Fußball-EM

Deutschland richtet EM 2024 aus

  • Der Mitbewerber Türkei unterliegt. Die deutsche Wirtschaft verspricht sich Geschäfte in Milliardenhöhe.

Nyon. Die Fußball-Europameisterschaft 2024 findet in Deutschland statt. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) erhielt am Donnerstag den Zuschlag durch die UEFA-Exekutive gegen den einzigen Mitbewerber Türkei. 18 Jahre nach der Ausrichtung der WM-Endrunde darf sich der DFB damit wieder über die Ausrichtung einer Großveranstaltung freuen... weiter




ÖFB-Cup

Rapid nach Elferschießen weiter

  • Mattersburg schrammt nur knapp an Überraschung vorbei, Red Bull Salzburg im Cup-Achtelfinale.

Mattersburg. Red Bull Salzburg ist am Mittwoch ohne Probleme ins Achtelfinale des österreichischen Fußball-Cups eingezogen. Der mit einer B-Elf angetretene Meister gewann beim Tiroler Regionalligisten Schwaz mit 6:0 (2:0), die Tore erzielten Takumi Minamino (28.), Smail Prevljak (39.), Enock Mwepu (63.), Dominik Szoboszlai (68... weiter




Schwarz-Rot-Gold wurde die Causa Mesut Özil im EM-Wahlkampf gegen die Türkei nicht los. - © dpa

Fußball

Einer wird verlieren6

  • Heißes Match zwischen Deutschland und Türkei um die Vergabe der EM 2024 am Donnerstag.

Nyon. (may) Es ist weit mehr als eine bloße Abstimmung über zwei Veranstalterländer. Es geht - wie so oft - um Politik (und nicht bloß um Sportpolitik), um viel Geld, aber auch um Prestige und Ehre. Aber diesmal auch ganz bestimmt um das Ansehen des Fußballsports in Europa, das mit der Vergabe der Fußball-EM 2024 am Donnerstag in Nyon vor der Qual... weiter




Der neuer Weltfußballer Luka Modric kickt bei Real Madrid und im kroatischen Nationalteam.  - © APAweb/AFP, DENNIS

Fußball

Modric folgt auf Ronaldo

  • Die FIFA kürte den Kroaten als besten Weltfußballer des Jahres. Als bester Trainer wurde Didier Deschamps ausgezeichnet.

London. Luka Modric ist am Montag in London als erster Kroate zum FIFA-Weltfußballer des Jahres gekürt worden. Damit erhält der 33-Jährige nach der Auszeichnung zum Spieler der WM, wo Kroatien sensationell bis ins Finale vorgedrungen war, die nächste persönliche Ehrung. Die Kür von Modric beendet zugleich eine Ära... weiter




Fußball

Salzburg nach Sieg im Schlager auf Rekordkurs

Salzburg. Der Titelverteidiger thront mit makelloser Bilanz an der Bundesligaspitze. Salzburg egalisierte am Sonntag dank des 2:1-Erfolges über Rapid mit dem achten Sieg in Folge den Liga-Startrekord der Hütteldorfer aus der Saison 1987/88. "Es ist die Teamfähigkeit der Mannschaft, die große Leistungsbereitschaft... weiter




zurück zu Sport


Abseits

Wer tief gefallen ist, hat leicht steigen

Am Ende mutete es derart absurd an, dass gleich zwei Binsenweisheiten umformuliert werden mussten: Die eine stammt von Gary Lineker... weiter





Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Zweite Garde vor letztem Schritt
  2. Der stille Kampf
  3. Am Ende jubeln wieder nicht die Deutschen
  4. England nach 2:1 Gruppensieger, Kroatien steigt ab
  5. Der geschliffene Diamant
Meistkommentiert
  1. Federer ließ Thiem keine Chance
  2. Die Geschichte des Wuzzelns
  3. Beginn mit einem Remis