Der Belgier Axel Witsel (rechts) und Naim Sliti (mitte) beim WM-Spiel. - © APAweb / AFP, Patrik Stollarz

Fußball-WM

Belgien steht vor dem Achtelfinaleinzug

  • Nach 5:2-Sieg gegen Tunesien. Eden Hazard und Romelu Lukaku trafen doppelt.

Moskau. Für Belgien steht die Tür zum Achtelfinale bei der Fußball-WM in Russland weit offen. Beim ungefährdeten 5:2-Erfolg gegen Tunesien feierten die als Geheimfavoriten gehandelten Belgier am Samstag den zweiten Erfolg. Die "Roten Teufel" könnten bei einem Punkteverlust von Panama gegen England am Sonntag (14... weiter

  • Update vor -1 Min.



Die Schweiz steht bei der Fußball-Weltmeisterschaft zumindest mit einem halben Bein im Achtelfinale. - © APAweb/AP, Antonio Calanni

Gruppe E

Shaqiri, Xhaka die Helden bei Schweizer Sieg über Serbien3

  • Blitzstart der Serben durch Mitrovic-Kopfball, Xhaka glich nach dem Seitenwechsel mit Weitschuss aus.

Kaliningrad. Die Schweiz steht bei der Fußball-Weltmeisterschaft zumindest mit einem halben Bein im Achtelfinale. Die Mannschaft von Trainer Vladimir Petkovic besiegte am Freitag in Kaliningrad Serbien mit 2:1 (0:1) und kann im letzten Gruppenspiel gegen Costa Rica mit einem Punkt das Ticket für die Runde der letzten 16 lösen... weiter




Was der Costa Ricaner Bryan Oviedo da wohl gerade zu Neymar sagte? Der Superstar der Brasilianer heulte jedenfalls nach dem Spiel. - © apa/afp/Gabriel Bouys

Fußball-WM

Tore, Tränen und Theater13

  • Brasilien schlägt Costa Rica mit 2:0, und die Schweiz besiegt Serbien mit 2:1.

St. Petersburg/Kaliningrad/Wien. (klh) Auch eine Slapstick-Einlage von Neymar schien nicht zu helfen: In der 79. Minute ging Brasiliens Star im Strafraum zu Fall. Er war vom Costa Ricaner Giancarlo Gonzalez berührt worden. Aber nur ganz kurz und ganz leicht. Und als die Berührung vorbei war, fiel Neymar hin - ganz theatralisch und in Zeitlupe... weiter




Nigerias Matchwinner Ahmed Musa. - © apa/afp/Mark Ralston

Gruppe D

Als Nigeria mit dem Fußballspielen begann4

  • Ein Konter zerstört Islands Konzept gegen Nigeria. Die Afrikaner siegen schließlich mit 2:0.

Wolgograd/Wien. (klh) Gut, dieses Wikinger-Hu, das die isländischen Fans so gerne brüllen, ist schon beeindruckend. Und dass Trainer Heimir Hallgrimsson nebenbei als Zahnarzt (oder, wenn man so will, nebenbei als Trainer) arbeitet, hat in Zeiten der Kicker-Millionäre etwas Besonderes. Und freilich ist es eine herausragende Leistung, dass ein Land... weiter




Trainer Jogi Löw steht nun unter Druck. - © apa/afp/Nelson Almeida

Fußball-WM

Die deutsche Verkrampfung4

  • Rund um die DFB-Elf hat sich die Stimmung nach der Niederlage gegen Mexiko komplett gedreht.

Sotschi/Wien. Vielleicht wird der Beitrag von Lukas Podolski zum deutschen WM-Titel 2014 unterschätzt. Zwar kam er während des Turniers nur insgesamt 54 Minuten zum Einsatz, sein sportlicher Anteil am Spielfeld ist also vernachlässigbar. Dafür hatte er aber offenbar eine andere wichtige Rolle. Sämtliche... weiter




Fußball-WM

Les Bleus: Erfolgreich, ohne zu glänzen

  • Frankreich erreicht sicher das Achtelfinale, ist aber noch lange nicht in Titelform.

Lima/Jekaterinburg. Weltmeisterlich sind die Auftritte von Mitfavorit Frankreich nicht - aber effektiv. Schon nach zwei Spielen hat der Vize-Europameister bei der Endrunde in Russland das Weiterkommen geschafft. Die Kompaktheit ist aktuell der Trumpf bei den Franzosen. Pflicht erfüllt, hieß es nach dem 1:0 am Donnerstag gegen die Peruaner... weiter




Lionel Messi trägt die Hoffnung eines ganzen Landes, und sie lastet schwer auf dem Teamkapitän. - © reuters/Childs

Fußball-WM

Der isolierte Star

  • Lionel Messi macht bei dieser WM keine gute Figur. Er ist aber nicht der Einzige.

Nischni Nowgorod. (rel/apa) Am deutlichsten brachte es die argentinische Zeitung "La Capital" auf den Punkt. "Eine Mannschaft, die keine Auswahl ist", titelte sie am Freitag mit Blick auf die 0:3-Watsche für die Selección vom Vorabend. Und hielt fest, dass Teamchef Jorge Sampaoli und seine Elf im zweiten WM-Spiel gegen Kroatien "an der eigenen... weiter




Philippe Coutinho (91.) und Neymar (97.) lassen Brasilien in der Nachspielzeit doch noch jubeln. - © APAweb/AP, Michael Sohn

Gruppe E

Brasilien mühte sich zu 2:0-Sieg über Costa Rica4

  • Coutinho und Neymar trafen erst in der Nachspielzeit.

St. Petersburg. Titelfavorit Brasilien hat sich am Freitag bei der Fußball-WM in Russland zu einem 2:0-Sieg über Costa Rica gemüht. Erst Treffer in der Nachspielzeit durch Philippe Coutinho (91.) und Neymar (97.) erlösten die "Selecao" in St. Petersburg. Brasilien, wie schon beim 1:1 gegen die Schweiz nicht überzeugend... weiter




Brasiliens Superstar Neymar steht wie seine Mitspieler unter immensem Druck. - © ap/Andrew Medichini

Fußball-WM

Brasilien, ein labiles Gebilde2

  • In kaum einem Land wird der Fußball so überhöht wie in Brasilien. Das kann schnell zu Eigendynamiken führen.

St. Petersburg/Wien. Diese Geschichte mit Neymar, das ist so eine Einerseits-andererseits-Geschichte. Einerseits wurde Brasiliens Star im Match gegen die Schweiz tatsächlich ständig gefoult, nämlich zehn Mal - so oft wurde seit 20 Jahren kein Spieler mehr bei einer WM gelegt. Andererseits schlägt Neymar auch gerne einmal nach einem nur leichten... weiter




Luka Modric und Co. tanzten die Argentinier (mit Nicolás Otamendi) erfolgreich aus. - © ap/Sohn

Fußball-WM

Nun wird es richtig eng9

  • Argentinien geht gegen Kroatien mit 0:3 unter. Schuld an der Niederlage war auch ein schwerer Tormannfehler.

Nischni Nowgorod. Es war alles andere als eine angenehme Situation. Argentinien stand bereits im zweiten WM-Gruppenspiel gegen Kroatien am Donnerstag unter gehörigem Erfolgsdruck - und nicht nur die Augen der rund 43.000 Zuschauer im Stadion von Nischni Nowgorod, sondern der ganzen Welt waren auf einen einzigen Kicker gerichtet: Lionel Messi... weiter




zurück zu Sport



WM-Tagesprogramm


Abseits

Den VAR mag man eben . . .

Wenn jemand die Geste markenrechtlich geschützt hätte (so dies überhaupt möglich ist), hätte die Fifa bei dieser Weltmeisterschaft ordentlich zu... weiter