Julen Lopetegui ist nicht länger Trainer des spanischen Fußball-Nationalteams. - © APAweb / Reuters, Juan Medina

Fußball-WM

Spanien feuert Teamchef zwei Tage vor WM2

  • Der Verband reagierte damit auf den am Dienstag bekanntgegebenen Wechsel des Trainers zu Real Madrid.

Krasnodar. Einer der Topfavoriten bei der Fußball-WM in Russland steht zwei Tage vor seinem ersten Spiel ohne Teamchef da. Spaniens Verband (RFEF) trennte sich am Mittwoch von Coach Julen Lopetegui, nachdem tags zuvor bekannt geworden war, dass der 51-Jährige nach der Endrunde zu Real Madrid wechselt... weiter




Marokko rechnet sich Außenseiterchancen aus. - © Abdeljalil Bounhar/ap

Fußball-WM

Geänderte Spielregeln

  • Marokko oder USA/Kanada/Mexiko? Die Fifa entscheidet über die WM 2026. Trotz Reformen bestimmt die Politik mit.

Moskau. Es ist alles ein bisschen kompliziert: Vier Länder wollen Spiele der Weltmeisterschaft 2026 ausrichten - es gibt ja genug davon, durch die erstmalige Aufstockung der Titelkämpfe auf 48 Mannschaften 80 an der Zahl. Die USA, Kanada und Mexiko bewerben sich gemeinsam in einer Dreier-Allianz; Marokko will dagegenhalten... weiter




Christine Friedreich im Moskauer Luschniki-Stadion. - © Privat

Fußball-WM

Tanzen nach österreichischer Pfeife11

  • Christine Friedreich ist bei der WM für die Hospitality zuständig - und sieht sich als Botschafterin der Gastlichkeit.

Moskau. Österreichs Fußball-Team hat zwar die Qualifikation nicht geschafft, dennoch ist auch Rot-Weiß-Rot bei der Fußball-WM an den Spielstätten präsent. Die Wiener Unternehmerin Christine Friedreich (35) hat ihr ständiges Spielfeld in allen Stadien. Dort regiert die Managerin im jeweiligen VIP-Bereich... weiter




Harry Kane. - © reuters/D. Staples

Fußball-WM

Nicht nur Messi und Ronaldo

  • Russland sucht den Superstar, der nicht unbedingt ein mehrfacher Weltfußballer sein muss.

Wien. Die größte Bühne der Fußball-Welt eröffnet den Stars wieder die Möglichkeit, zu glänzen. Bei der WM-Endrunde wollen jedoch nicht nur alte Bekannte wie Lionel Messi, Cristiano Ronaldo oder Neymar ihr Können unter Beweis stellen. War es vor vier Jahren in Brasilien der Kolumbianer James Rodríguez, sind in Russland andere erpicht... weiter




Fußball-WM

ÖFB-Frauen feiern Schützenfest in Israel

Salzburg. Österreichs Fußball-Nationalteam der Frauen hat mit einem 6:0 (2:0) gegen Israel in Ramat Gan einen weiteren Schritt Richtung Gruppenplatz zwei in der Qualifikation für die WM 2019 gemacht, der zur Teilnahme am Play-off berechtigen könnte. Die Truppe von Dominik Thalhammer hält nach sieben Spielen bei 13 Punkten... weiter




Fußball-WM

Couch Potatos im WM-Stress gefährdet

  • Gesundheitstipps vor dem Passivsport-Highlight des Jahres: Obacht vor zu viel Alkohol und allzu aufregenden Spielen.

Wien. Gesundheitsratschläge vor sportlichen Großereignissen haben im Angesicht der Fußball-WM wieder Saison. Vor allem gewarnt wird vor Bier-Exzessen vor dem TV-Bildschirm, wenn die Kicker ab Donnerstag in Russland nicht nur um ihr Leiberl, sondern vor allem um Ruhm, Ehre und um den WM-Pokal laufen. Stress erhöht jedenfalls das Herz-Risiko... weiter




Der VAR-Room (Video Assistant Referee) dürfte bei der WM in Russland noch für viel Zündstoff sorgen. - © afp/Antonov

Fußball-WM

Was zu beweisen war5

  • Der umstrittene Videobeweis steht bei der WM in Russland im Fokus - wie und ob er funktioniert, ist völlig offen.

Wien. "Quod erat demonstrandum" - "Was zu beweisen war" - pflegt der des Lateinischen kundige Mathematiker zu sagen, wenn er seine Beweisführung erfolgreich abschließt: Klare mathematische Formeln, klare Ergebnisse, ein klarer Beweis. Doch seit Letzterer auch beim Fußball eingesetzt wird, ist das Spiel für viele alles andere als klarer geworden... weiter




Für Neymar und Co. lief bisher die WM-Vorbereitung sehr gut. Das große Ziel ist die Hexa. - © apa/afp/Klamar

Testspiele

Traum und Wirklichkeit

  • Brasilien peilt in Russland den sechsten WM-Titel an, andere Favoriten hadern noch mit der Form.

Wien. Es könnte das letzte fehlende Puzzlestück gewesen sein. Mit einem gelungenen Comeback in der Startformation hat Fußball-Superstar Neymar eine Woche vor Brasiliens WM-Auftaktspiel am Sonntag gegen die Schweiz große Hoffnungen genährt. Nach einem überzeugenden 3:0-Sieg bei der Generalprobe in Wien gegen Österreich lebt der Traum von der Hexa... weiter




Zabivaka, ein Wolf mit Sportbrille, ist das offizielle Maskottchen der Fußball-WM in Russland. - © APAweb, afp, Franck Fife

Fußball-WM

Die zwölf WM-Stadien in Russland

  • Die 64 Spiele der Fußball-WM 2018 in Russland werden in zwölf Stadien ausgetragen - die WM-Arenen im Überblick.

Russland richtet von 14. Juni bis 15. Juli 2018 zum ersten Mal eine Fußball-Weltmeisterschaft aus. Die elf Spielorte trennen von West (Kaliningrad) nach Ost (Jekaterinburg) vier Zeitzonen sowie von Nord (St. Petersburg) nach Süd (Sotschi) mehr als 4.000 Kilometer. Wichtigster Schauplatz soll die Hauptstadt Moskau werden... weiter




Stadionauftritte ist Robbie Williams gewohnt. - © APAweb, afp, Oli Scarff

Fußball-WM

Robbie Williams singt zur WM-Eröffnung

  • Britischer Popstar und brasilianische Fußball-Legende Ronaldo eröffnen Spektakel in Moskau.

Moskau. Der britische Popstar Robbie Williams und die brasilianische Fußball-Ikone Ronaldo treten bei der Eröffnungsfeier der Fußball-WM am Donnerstag in Moskau auf. "Ich habe viel in meiner Karriere gemacht, und eine FIFA-WM vor 80.000 Fußballfans im Stadion und vielen Millionen in der ganzen Welt zu eröffnen, übersteigt meine Träume"... weiter




zurück zu Sport



Werbung



WM-Tagesprogramm


Abseits

Noch schneller, besser und höher?

Wenn man Ski-Superstar Marcel Hirscher so beim Reden zuhört, gewinnt man den Eindruck, es mit zwei Persönlichkeiten zu tun zu haben... weiter