Trondheim. Mit dem dritten Tagesrang in Trondheim baute Stefan Kraft seine Gesamtführung in der Raw-Air-Serie der Skispringer aus. Kraft musste sich nur dem Japaner Ryoyu Kobayashi und dem Norweger Andreas Stjernen geschlagen geben. In der Raw-Air-Serie, die für die Herren schon am Freitag mit der Qualifikation auf der Flugschanze in Vikersund weitergeht (17.30 Uhr), wird Kraft nun von Kobayashi gejagt - im Gesamtweltcup ist die Reihung umgekehrt.

Der Salzburger flog am Donnerstag auf 136,5 und 135 Meter und holte vom siebenten Halbzeitrang seinen elften Podestplatz in einer Saison, in der er erst mit Tourneebeginn in Oberstdorf (3.) so richtig ins Fliegen gekommen war. "Genial, ich habe mir nicht gedacht, dass sich das noch ausgeht", sagte Kraft nach seinen "sehr guten Sprüngen".

Für die Damen ging die lukrative Serie am Donnerstag mit einem Tages- und Gesamtsieg von Maren Lundby zu Ende. Eva Pinkelnig wurde in Trondheim unmittelbar vor Daniela Iraschko-Stolz Dritte.