Rom. (art) Nichts wurde es für Dominic Thiem aus der Revanche gegen Fernando Verdasco: Wie schon in den vergangenen drei Duellen musste sich der Österreicher dem Spanier geschlagen geben. Das Duell, das wegen Regens in Rom von Mittwoch auf Donnerstag verschoben worden war, verlief allerdings mit 6:4, 4:6, 5:7 aus Sicht Thiems denkbar knapp.

Der Weltranglistenvierte ist damit nach dem Halbfinale in Madrid beim nächsten Masters-1000-Turnier wie im Vorjahr nach einem Auftakt-Freilos schon in der zweiten Runde ausgeschieden. Am späteren Nachmittag bestreitet er noch sein Doppel mit Jürgen Melzer, doch auch dort sind die Österreicher gegen Kubot/Melo in der Außenseiterrolle.

Danach wird sich Thiem den Vorbereitungen auf die French Open widmen, bei denen er im Vorjahr ins Finale vorgestoßen war. In der kommenden Woche ist kein Turnier geplant.