Pebble Beach. Golf-Profi Gary Woodland hat mit einem Sieg bei den US Open den ersten Major-Titel seiner Karriere errungen. Der 35-jährige US-Amerikaner spielte am Sonntag (Ortszeit) eine 69er-Runde auf dem Par-71-Kurs im kalifornischen Pebble Beach und sicherte sich mit insgesamt 271 Schlägen den Sieg beim dritten Major-Turnier des Jahres. Für den Triumph gab es ein Preisgeld von 2,25 Millionen Dollar.

Auf dem zweiten Platz landete Brooks Koepka, der in den vergangenen beiden Jahren jeweils den US-Open-Titel gewonnen hatte. Der 29-Jährige beendete die 119. US Open mit 274 Schlägen. Platz drei ging an ein Quartett aus Xander Schauffele und Chez Reavie (beide USA), Jon Rahm (Spanien) und Justin Rose (England), die alle auf jeweils 277 Schläge nach vier gespielten Runden kamen.

Von den österreichischen Teilnehmern ist vor allem Sepp Straka ein guter Abschluss seines Debüts in einem Major-Turnier gelungen. Der in den USA lebende und auf der PGA-Tour engagierte Wiener spielte am Sonntag mit 67 Schlägen (vier unter Par) seine beste Runde und schaffte mit einem Gesamtscore von 283 (eins unter Par) noch einen Sprung auf Platz 28. (apa)