Wien. Gernot Uhlir ist zum neuen Geschäftsführer der Österreichischen Sporthilfe bestellt worden. Er folgt per 1. Juli in dieser Funktion Harald Bauer nach, dessen Vertrag nach Ende der dreijährigen Laufzeit nicht verlängert wurde. Uhlir war zuletzt als Projektleiter der Crowdfunding-Initiative "I believe in you" des Österreichischen Olympischen Komitees (ÖOC) und der Sporthilfe tätig. Davor arbeitete der 41-jährige Steirer von 2011 bis 2017 als Vorstandsassistent bei den österreichischen Lotterien und war vier Jahre stellvertretender Generalsekretär der Sport-Union.

Das Präsidium der Sporthilfe hatte dem Vorstand von sechs finalen Kandidaten im Auswahlverfahren Uhlir einstimmig vorgeschlagen, dem der Vorstand zustimmte. "Mit Gernot Uhlir hat die Sporthilfe einen dynamischen, sehr verbindlichen neuen Geschäftsführer, der uns mit seinen Ideen und seinem Verständnis für den heimischen Sport voll überzeugt hat", erklärte der erste Vizepräsident Karl Stoss. "Ich empfinde es als besondere Auszeichnung, für die besten Sportler Österreichs arbeiten zu dürfen und sie dabei zu unterstützen, Weltklasse zu werden oder in die Weltspitze zu kommen", sagte Uhlir.