Spielberg. Red-Bull-Jungstar Max Verstappen hat am Sonntag in Spielberg seinen sechsten Formel-1-WM-Lauf gewonnen und damit die Mercedes-Erfolgsserie von zehn Siegen en suite beendet. Der 21-jährige Niederländer triumphierte wie im Vorjahr im Österreich-Grand-Prix nach 71 Runden auf dem Red Bull Ring, diesmal vor dem Monegassen Charles Leclerc im Ferrari sowie dem finnischen Mercedes-Piloten Valtteri Bottas.

Weltmeister und WM-Leader Lewis Hamilton musste sich unmittelbar hinter dem Deutschen Sebastian Vettel nur mit Rang fünf begnügen. Damit landete der britische Mercedes-Superstar nach zuletzt vier Siegen erstmals in dieser Saison nicht auf dem Podest. Nach neun von 21 Rennen führt Hamilton (197 Punkte) nun in der WM 31 Zähler vor seinem Teamkollegen Bottas (166). Verstappen ist nun mit 126 Punkten vor Vettel (123) Dritter. Allerdings gab es nach dem Grand Prix noch eine Untersuchung, weil Verstappen beim entscheidenden Überholmanöver in der 69. Runde Leclerc touchiert hatte.