Washington.  Der britische Tennisstar Andy Murray steht vor seinem Comeback im Einzel. In Washington sagte der 32-Jährige am Montag (Ortszeit), dass seine Rückkehr "sehr bald" und "im besten Fall" schon übernächste Woche beim Turnier in Cincinnati erfolgen werde.

"Ich habe in den vergangenen Wochen Einzel trainiert und werde antreten, sobald ich mich bereit fühle", sagte Murray. Der Olympiasieger, dreifache Grand-Slam-Champion und ehemalige Weltranglistenerste aus Schottland hat seit seiner neuerlichen Hüftoperation im Jänner bisher nur im Doppel Turniere bestritten. Dabei holte er bei seinem Comeback im Londoner Queen's Club gemeinsam mit dem Spanier Feliciano Lopez den Titel.

Sollte es mit seinem Start im US-Bundesstaat Ohio nicht klappen, will Murray sein Einzel-Comeback bis nach den US Open aufschieben. "Ich möchte nicht, dass mein erstes Einzelmatch über fünf Sätze führen könnte", betonte Murray, der diese Woche in Washington und danach in Montreal mit seinem Bruder Jamie im Doppel spielt.

Ursprünglich hatte Murray damit gerechnet, seine Karriere gar nicht mehr fortsetzen zu können. Die Szenen, als er seinen nahenden Abschied wegen seiner Hüftprobleme angekündigt hatte, waren im Jänner um die Welt gegangen und hatten großes Mitgefühl in der Sportwelt ausgelöst. (apa/sda/afp)