New York. Die Tennis-Stars Serena Williams und Naomi Osaka sind laut dem Wirtschaftsmagazin "Forbes" aktuell die bestverdienenden Sportlerinnen. Die US-Amerikanerin Williams führt das Ranking zum vierten Mal en suite an, diesmal mit einem geschätzten Jahreseinkommen von 29,2 Millionen Dollar (26,10 Millionen Euro). Die US- und Australian-Open-Gewinnerin Osaka aus Japan kommt auf 24,3 Millionen Dollar.

Dahinter folgt mit Respektabstand die Deutsche Angelique Kerber mit 11,8 Millionen Dollar auf Rang drei. Herangezogen wurde von "Forbes" der Zeitraum vom 1. Juni 2018 bis zum 1. Juni dieses Jahres. Osaka ist nach Williams, der Russin Maria Scharapowa und Li Na aus China (alle Tennis) überhaupt erst die vierte Sportlerin der Geschichte, die in einem Jahr Gesamteinkünfte (Preisgelder beziehungsweise Gehalt inklusive Einnahmen aus Werbeverträgen) von mehr als 20 Millionen Dollar erreicht hat.


Links
"Forbes"-Liste der bestverdienenden Sportler
wienerzeitung.at ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

In den Top Ten finden sich heuer ausschließlich Tennis-Spielerinnen. Erst auf Platz zwölf folgt US-Fußball-Weltmeisterin Alex Morgan mit 5,8 Millionen Dollar.

Gleich drei männliche Fußballer knacken die 100-Millionen-Dollar-Marke

Serena Williams ist übrigens die einzige Frau, die es auch in die Top 100 der gemischten "Forbes"-Liste - Männer und Frauen - der bestverdienenden Sportler geschafft hat. Die 23-fache Einzel-Siegerin von Grand-Slam-Turnieren landete dabei auf Rang 63.

 Besonders deutlich wird die Diskrepanz bei einem näheren Blick auf die gesamte Liste: Demnach gibt es mit Lionel Messi, Cristiano Ronaldo und Neymar gleich drei Fußballstars, die diese mit jeweils mehr als 100 Millionen Dollar Jahresverdienst anführen. Laut "Forbes" erhält Messi bei Barcelona ein Gehalt von 92 Millionen Dollar, der Rest resultiert aus Werbe- und sonstigen Einnahmen.

Bestverdienender männlicher Tennisspieler ist der Weltranglistenerste Novak Djokovic mit einem errechneten Jahressalär von 50,6 Millionen Dollar. Davon entfallen 20,6 Millionen Euro auf Preisgelder, bei Serena Williams liegt dieser Wert bei 4,2 Millionen Dollar. Bei Grand-Slam-Turnieren gibt es zwar gleich viel für Männer und Frauen zu verdienen, bei den meisten anderen Turnieren sind die Unterschiede aber nach wie vor enorm. (art)

Fußballstar Lionel Messi verdient ein Vierfaches. - © APAWeb / Reuters, Albert Gea
Fußballstar Lionel Messi verdient ein Vierfaches. - © APAWeb / Reuters, Albert Gea