Moskau. Aller Anfang war schwer, doch nach ihren Auftaktniederlagen haben sich die österreichischen Beachvolleyball-Duos gefangen und die Zwischenrunde bei der EM in Moskau erreicht.

Katharina Schützenhöfer und Lena Plesiutschnig setzten sich am Donnerstag etwas überraschend gegen die als Nummer drei gesetzten Norwegerinnen Victoria Kjölberg/Ane Hjortland nach verlorenem ersten Satz mit 2:1 durch und schafften den Aufstieg damit als Zweite der Gruppe C.

Auch Alexander Huber/Christoph Dressler hatten in ihrem Match gegen die Russen Ruslan Bykanow/Waleri Samoday hart zu kämpfen, ehe sie mit demselben Ergebnis weiterkamen. Einzig Martin Ermacora/Moritz Pristauz setzten sich in zwei Sätzen durch, sie gewannen gegen die Esten Kusti Nölvak/Mart Tiisaar. Die Zwischenrunde steigt für alle drei heimischen Duos am Freitag. (art)