Nichts wurde es mit dem erhofften Top-Ten-Platz im Einzelzeitfahren bei der Rad-WM in Yorkshire für Matthias Brändle: Der Ex-Stundenweltrekordler belegte mit 7:22 Minuten Rückstand auf Sieger Rohan Dennis nur den 40. Platz unter 57 Teilnehmern.

Damit blieb der Vorarlberger nicht nur deutlich unter seinen eigenen Erwartungen, er verpasste vorerst auch einen Quotenplatz für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio.

Grund zum Jubeln hatte indessen der Australier Dennis. Er verteidigte seinen Titel  erfolgreich, indem er sich nach 54 Kilometern von Northallerton nach Harrogate souverän 1:08 Minuten vor dem belgischen Jungstar Remco Evenepoel (19) und 1:55 vor dem Italiener Filippo Ganna durchsetzte. (red)