Linz. Cori "Coco" Gauff hat am Sonntag ihren Sensations-Lauf beim mit 250.000 Dollar dotierten Upper Austria Ladies in Linz mit dem Titel gekrönt. Die erst 15-jährige US-Amerikanerin besiegte die lettische Ex-French-Open-Siegerin Jelena Ostapenko mit 6:3, 1:6, 6:2 und sicherte sich damit ihren ersten WTA-Siegerscheck. Gauff ist die jüngste Tour-Siegerin seit Nicole Vaidisova vor 15 Jahren in Taschkent.

Die US-Amerikanerin Gauff holte mit nur 15 Jahren den Titel. - © APAweb / BARBARA GINDL
Die US-Amerikanerin Gauff holte mit nur 15 Jahren den Titel. - © APAweb / BARBARA GINDL

Im Ranking klettert der Teenager vom 106. auf den 71. Rang und damit erstmals und klar in die Top 100. Gauff gilt als aktuell größtes Talent der WTA-Tour und hat dieses Jahr u.a. das Wimbledon-Achtelfinale sowie die dritte US-Open-Runde erreicht. In Linz hatte sie eigentlich enttäuschend in der zweiten Qualifikationsrunde verloren, doch sie rutschte wegen einer Verletzung von Maria Sakkari (GRE-6) noch als Lucky Loser ins Hauptfeld.

Besser hätte sie diese zweite Chance nicht nutzen können. Nach Camila Giorgi im Vorjahr ist nun wieder eine Spielerin mit den Initialen "CG" Linz-Siegerin. Gauff darf sich neben 250 WTA-Punkten auch über 34.677 US-Dollar (31.401,79 Euro) Preisgeld brutto freuen. (apa)