Die US-Amerikanerin Gauff holte mit nur 15 Jahren den Titel. - © APAweb / BARBARA GINDL
Die US-Amerikanerin Gauff holte mit nur 15 Jahren den Titel. - © APAweb / BARBARA GINDL

Linz. Cori "Coco" Gauff hat am Sonntag ihren Sensations-Lauf beim mit 250.000 Dollar dotierten Upper Austria Ladies in Linz mit dem Titel gekrönt. Die erst 15-jährige US-Amerikanerin besiegte die lettische Ex-French-Open-Siegerin Jelena Ostapenko mit 6:3, 1:6, 6:2 und sicherte sich damit ihren ersten WTA-Siegerscheck. Gauff ist die jüngste Tour-Siegerin seit Nicole Vaidisova vor 15 Jahren in Taschkent.

Im Ranking klettert der Teenager vom 106. auf den 71. Rang und damit erstmals und klar in die Top 100. Gauff gilt als aktuell größtes Talent der WTA-Tour und hat dieses Jahr u.a. das Wimbledon-Achtelfinale sowie die dritte US-Open-Runde erreicht. In Linz hatte sie eigentlich enttäuschend in der zweiten Qualifikationsrunde verloren, doch sie rutschte wegen einer Verletzung von Maria Sakkari (GRE-6) noch als Lucky Loser ins Hauptfeld.

Besser hätte sie diese zweite Chance nicht nutzen können. Nach Camila Giorgi im Vorjahr ist nun wieder eine Spielerin mit den Initialen "CG" Linz-Siegerin. Gauff darf sich neben 250 WTA-Punkten auch über 34.677 US-Dollar (31.401,79 Euro) Preisgeld brutto freuen. (apa)