Rekord für Magnus Carlsen: Zum Abschluss des Turniers auf der Isle of Man blieb der norwegische Weltmeister in der 101. Partie hintereinander ungeschlagen. Carlsen gab zu, gegen Ende nervös gewesen zu sein. "Ich wollte nicht auf den letzten Metern scheitern", sagte der 28-Jährige, nachdem er den bisherigen Rekord des Chinesen Ding Liren von hundert aufeinanderfolgenden Partien ohne Niederlage gebrochen hatte. 

Das Turnier beendete er schließlich mit 7,5 Punkten aus elf Partien an der sechsten Stelle. Der Sieg ging an den Chinesen Wang Hao mit 8,0 Punkten, der sich damit wie sein Landsmann Ding Liren für das WM-Kandidatenturnier 2020 qualifizierte. Dort ermitteln die acht teilnehmenden Großmeister den Herausforderer für den amtierenden Titelträger Carlsen.

Die bisher letzte Niederlage in einer Partie mit klassischer Bedenkzeit hatte Carlsen am 31. Juli 2018 beim Großmeisterturnier in Biel gegen Schachrijar Mamedjarow aus Aserbaidschan kassiert. (red)