Einen Sieg und eine Niederlage gab es für Österreichs Vertreter in der stärksten Eishockey-Liga der Welt in der Nacht auf Freitag. Michael Grabner erzielte zwar seinen zweiten Assist-Punkt der Saison und leistete damit für die Arizona Coyotes gegen die Columbus Blue Jackets die Vorarbeit zum 2:1, am Ende setzte es aber eine 2:3-Heimniederlage für sein Team.

Einen 3:2-Erfolg feierte indes Michael Raffl mit Philadelphia, die Flyers kamen aber erst in der Verlängerung zu einem Heimsieg gegen die Montreal Canadiens. Der Siegtreffer gelang Sean Couturier (61.). Raffl ging in rund zehn Minuten Eiszeit leer aus. Wie Grabner (4 Tore/2 Assists) hält er bei insgesamt sechs Scorerpunkten (3/3). (apa)