Die großartige Woche bei den ATP Finals in London hat für Dominic Thiem am Sonntagabend kein Happy End gefunden. Der 26-jährige Niederösterreicher musste sich beim mit 9 Millionen Dollar dotierten "Masters" dem 21-jährigen Griechen Stefanos Tsitsipas nach 2:35 Stunden mit 7:6(6),2:6,6:7(4) beugen. Er verpasste damit seinen sechsten Saison-Titel.

Damit kassierte Tsitsipas für den nach den vier Grand-Slam-Turnieren wichtigsten Titel im Profi-Tennis 2,656 Millionen US-Dollar und gesamt 1300 Punkte für die ATP-Rangliste. Thiem verdiente immerhin immer noch 1,302 Millionen Dollar und holte 800 Zähler für das Ranking.

Thiem schraubte sein Preisgeld allein in dieser Saison auf 7,13 Millionen US-Dollar brutto (6,46 Millionen Euro) und hat nun schon 21,43 Millionen Dollar in seiner Karriere nur an Preisgeld verdient. Schon mit dem Halbfinalsieg über Titelverteidiger Alexander Zverev (GER) hatte er sich Rang 4 per Jahresende gesichert. Ein Vorteil für die Australian Open im Jänner, womit er die Top 3 bis zum Halbfinale vermeiden kann. (apa)