Die österreichischen Paarläufer Miriam Ziegler/Severin Kiefer haben am Freitagabend bei den Eiskunstlauf-Europameisterschaften in Graz-Premstätten mit 177,41 Punkten Rang sechs belegt. Die Sechsten des Kurzprogramms verpassten es mit einer nicht optimal gelungenen, mit zwei Stürzen versehenen Kür, sich im Klassement weiter vor zu arbeiten. Rang sechs ist aber ihr bisher bestes EM-Ergebnis.

Die Medaillen gingen an die drei russischen Duos. Gold holten die 18-jährige Alexandra Bojkowa und der 20-jährige Dimitrij Koslowskij mit 234,58 Zählern. Sie hatten 2019 Bronze gewonnen, nun ihre Führung aus dem Kurzprogramm souverän verteidigt. Auf den Plätzen landeten Jewgenia Tarasowa/Wladimir Morosow (208,64) und Darja Pawljutschenko/Denis Kodykin (206,53).