Der erste live im TV übertragene Golfevent während der Corona-Pandemie in den USA hat laut NBC durchschnittlich 2,35 Millionen Zuseher und damit so viele wie bei PGA-Turnieren im letzten Viertel 2019 gebracht.

Zu sehen war der Sieg des Weltranglisten-Ersten Rory McIlroy gemeinsam mit Dustin Johnson in Florida gegen Rickie Fowler and Matthew Wolff.

Das Charity-Skins-Match brachte zudem ein Ergebnis von über 5,5 Millionen Dollar für Maßnahmen gegen Covid-19. Die PGA-Tour legt im Juni wieder los, vorerst aber ohne Zuschauer. (apa/Reuters)